Willkommen bei unserem großen Kompaktanlage Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Kompaktanlagen. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Kompaktanlage zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Kompaktanlage kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Kompaktanlagen sind eine gute, platzsparende und günstige Möglichkeit Audiodateien in hoher Qualität abzuspielen. Sie können dir als Alternative zu einer Surroundanlage dienen.
  • Prinzipiell unterscheidet man Kompaktanlagen in ihrer Bauart. Man unterscheidet dabei zwischen vertikalen und horizontalen Kompaktanlagen. Vertikale Anlagen sind vor allem sehr platzsparend.
  • Kompaktanlagen sind generell überall erhältlich. Ob im Internet, im Elektrohandel oder sogar manchmal bei Discountern. Wenn du allerdings eine gute Beratung brauchst, solltest du in den Elektrofachhandel gehen.

Kompaktanlagen Test: Das Ranking

Platz 1: auna „VCP-191“ Micro-Stereoanlage

Die auna „VCP191“ Micro-Stereoanlage von auna überzeugt mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Sie erhalten eine ausreichend funktionierende Anlage für kleines Geld.

Redaktionelle Einschätzung

Ausstattung/Anschlüsse und Audioeingänge/Kombinationsmöglichkeiten/besondere Merkmale

Die Kompaktanlage von auna besticht mit vielen tollen Eigenschaften.

Sie verfügt über einen integrierten CD-Player, einen USB-Slot, SD-Slot, einen AUX-Eingang, MW-Antennen-Eingang, eine Touchpad Armatur, einer integrierten UKW-Wurfantenne und einen Stereo-Cinch-Ausgang. Zudem hast du die Möglichkeit 20 Radiosender zu speichern und dich per Weckfunktion von zwei Alarmen wecken zu lassen. Auf der Touchpad Armatur kannst du ebenfalls die Namen der Künstler, die Songtitel und vieles mehr ablesen.

Leistung/Stromverbrauch

Ihre Gesamtleistung liegt bei 60 Watt.

Die Stromversorgung erfolgt über AC (Wechselstrom).

Lautsprechersystem/Klang und Sound

Die Allrounder-Anlage kann mit einem ausgewogenen Klang überzeugen.

Diesen Klang kannst du ganz individuell auf deine Musikrichtung einstellen, indem du einfach die Voreinstellungen des eingebauten Equalizer nutzt. Egal ob Flat, Classic, Rock, Pop oder Jazz, für jeden Liebhaber ist etwas dabei.

Audioformate/Radioempfang

Die Anlage spielt alle wichtigen Audioformate ab und verfügt zudem über ein eingebautes UKW-Radio.

Folgende Audioformate können von der Mini-Anlage gelesen werden:

  • CD
  • CD-R
  • CD-RW
  • MP3
  • WMA

Maße/Gewicht

Die Anlage hat Maße von 80 x 30 x 20cm und wiegt stolze 4,4kg.

Damit ist sie für ihre Kompaktheit und ihre Größe ein relatives Schwergewicht in ihrer Bauklasse. Was allerdings nichts schlechtes heißen muss, sondern auch ein Faktor für Qualität darstellen kann.

Design/Produktfarbe/Wandmontage/Typ

Ihr futuristisches Design ist ein wahrer Hingucker.

Sie ist in den Farben schwarz, silber oder weiß erhältlich. Egal ob unauffällig oder doch eher flippig, jeder Wunsch kann erfüllt werden. Zudem ist sie aufgrund ihrer vertikalen Bauart zur Stand und Wandmontage geeignet, lässt sich also super in dein restliches Stilbild einfügen. Der vertikal öffnende CD-Player und die blau beleuchtete Touchpad-Armatur strahlen zusätzlich Klasse und Eleganz aus. Die eleganten Bediednelemente an der Front der Anlage runden das ganze noch einmal ab.

Benutzerfreundlichkeit/Fernsteuerung/Verwendungsbereich/Preis

Ein sehr benutzerfreundliches Gerät, welches leicht und vor allem schnell verständlich zu bedienen ist.

Egal ob du die Anlage per Fernbedienung steuerst oder direkt über das Touchpad an dem Gerät selber bedienst, Komfort ist in beiden Fällen gegeben. Zudem verfügt das Micro-System über ein großes Display, somit ist alles gut leserlich für dich dargestellt. Im Lieferumfang sind zusätzlich noch eine Montageanleitung, die dir beim Aufbau des Gerätes hilft und Montagematerial vorhanden. Du kannst also direkt loslegen die Anlage an deinem gewünschten Platz zu montieren und musst nicht noch erst alles zusammen suchen.

Klassischer Allrounder, der vor allem für den Wohnbereich geeignet ist.

Aufgrund ihrer tollen Form und ihres eleganten Designs fügt sich die Anlage super in z.B. deine Wohnzimmerwand ein und gibt dem ganzen noch das gewisse Extra. Außerdem ist sie klanglich völlig ausreichend für Orte, wie diesen.

Die Anlage ist ein richtiges Schnäppchen und ist auch für den kleinen Geldbeutel erschwinglich.

Kundenbewertungen
Die Anlage konnte mit 4 von 5 Punkten bei den Produktbesitzern überzeugen. Dabei haben 75% der Nutzer eine positive Bewertung abgegeben, also 4 oder 5 Punkte abgelegt.

Folgende Punkte fielen dabei besonders ins Auge:

  • gut Verarbeitung
  • guter Radioempfang
  • leichte Bedienung
  • tolles Design
  • gut Leistung für den Preis

Vielen Benutzern ist vor allem die sehr gute Verarbeitung der Anlage direkt positiv aufgefallen. Sowohl die Boxen als auch die Anlage selbst kann mit guter Verarbeitung punkten. Zudem hat sie einen erstaunlich guten Radioempfang und empfängt ebenfalls lokale Radiosender in guter Qualität. Ihre Bedienung scheint sehr einfach und schnell verständlich zu sein. Ein Riesen Vorteil ist natürlich ihr tolles Design, was das ganze zu einem absoluten Hingucker macht. Für den sehr geringen Preis von unter 100€ stimmt die Leistung vollkommen und man bekommt genau das, was man erwartet und wofür man gezahlt hat.

Außerdem haben 14% eine negative Bewertung abgeben, also 1 oder 2 Sterne hinterlassen.

Auffällig dabei waren vor allem folgende Punkte:

  • extrem kurze Kabel der mitgelieferten Boxen
  • schlechte Menü-Führung für USB-Geräte
  • blendendes, helles Licht des Displays im Standby-Modus
  • starker Verschleiß

Da die mitgelieferten Boxen extrem kurze Kabel haben ist man gezwungen die Boxen in unmittelbarer Nähe zum Gerät zu stellen oder man muss sich zusätzlich noch Längere Cinch-Kabel kaufen. Außerdem ist die Menü-Führung für USB-Geräte schwer verständlich uns sehr unübersichtlich. Im Standby-Modus kann es störend für dich werden, dass das Display trotzdem beleuchtet ist. Das Licht ist sehr hell und blendend. Außerdem klagten viele Kunden über extrem starken Verschleiß der Anlage mit der Zeit. Viele Funktionen würden einfach den Geist aufgeben oder das Gehäuse geht schnell kaputt.

FAQ
Können einzelne Ordner, die sich auf einem USB-Stick befinden erkannt werden?

Nein.

Einzelne Ordner können vom Gerät nicht erkannt werden, die Dateien werden als Gesamtes erkannt.

Kann man externe Geräte per Bluetooth mit der Anlage koppeln?

Nein.

Eine Bluetooth-Funtkion ist bei der Anlage nicht vorhanden.

Schaltet die Anlage sich nach einer gewissen Zeit selber aus?

Ja.

Die Anlage stellt sich nach einer gewissen Zeit selber aus, bzw. in den Standby-Modus.

Platz 2: Dual „Vertical 150“ Kompaktanlage

Die „Vertical 150“ Kompaktanlage von Dual bietet für den geringen Preis eine relativ gute Qualität und kann vor allem mit den vielen Anschlussmöglichkeiten überzeugen.

Redaktionelle Einschätzung

Ausstattung/ Anschlüsse und Audioeingänge/ Kombinationsmöglichkeiten/ besondere Merkmale

Die Kompaktanlage „Vertikal 150“ von Dual kann vor allem mit vielen Anschlussmöglichkeiten punkten.

Neben dem vertikal eingebauten CD-Player, der ebenfalls MP3-Dateien lesen kann, hat es auch folgende Anschlüsse:

  • USB-Eingang
  • SD-Kartenleser
  • MMC-Eingang
  • Kopfhöreranschluss
  • Stereo-Cinch-Audio-Ausgänge

Über den USB-Eingang lassen sich mobile Musikgeräte anschließen und laden, sowie Handys und iPods, etc. Der MMC-Eingang liest ebenfalls MP3-Dateien, die z.B. auf einem externem Speichermedium, wie ein USB-Stick gespeichert sind. Über die Stereo-Cinch-Audio-Ausgänge werden die Lautsprecher mit der Anlage verbunden. Weitere Merkmale der „Vertical 150“ sind ein selbstprogrammierbarerer Sleeptimer, der das Musikhören während des Einschlafen ermöglicht, ein Wecker, der als Weckfunktion genutzt werden kann und eine Uhr, die dir immer die richtige Zeit verraten kann. Die Anlage ist zudem auch mit DAB+ erhältlich.

Leistung/ Stromversorgung

Die Anlage hat eine Gesamtleistung von 10 Watt (RMS)

Die mitgelieferten Lautsprecher bringen jeweils 5 Watt an Sinusleistung, was die Gesamtleistung von 10 Watt ergibt. Diese Wattleistung ist relativ gering, im Gegensatz zu anderen Kompaktanlagen, doch bei dem Preis-Leistungs-Verhältnis, kann man nicht viel mehr erwarten. Somit sind die 10 Watt völlig ausreichend.

Das Gerät wird per Netzkabel mit Strom versorgt, allerdings gibt es auch den Vorteil, dass sie durch den Batteriebetrieb mit Strom versorgt werden kann.

Lautsprechersystem/ Klang und Sound

Im Lieferumfang sind 2 externe, seitliche Boxen enthalten. Die Boxen haben einen Bassreflex und es ist ein Equalizer eingebaut, der für den richtigen Sound sorgt.

Der eingebaute Bassreflex sorgt für satte, tiefe Bässe, für jede Musikrichtung. Zudem sorgen die seitlich angebauten Boxen für eine Art Surroundklang im Raum. Der eingebaute Equalizer hat Voreinstellungen, für die Musikrichtungen Rock, Pop, Klassik und Jazz. Durch das Wechseln in den richtigen Modus, kannst du deine Musikrichtung in vollen Zügen genießen und all ihre jeweiligen Vorzüge hervorheben.

Audioformate/ Radioempfang

Es können verschiedene Audioformate abgespielt werden und es ist ein UKW-Radio eingebaut.

Die Anlage spielt CD/ MP3-Dateien ab, sowie CD-R/RW und WMA ab. Der PLL-UKW-Radio Tuner erlaubt es, analoge Radiosender zu empfangen und du kannst ebenfalls 30 Radiostationen speichern. Also ganz gleich welche Radiosender dir lieb sind, sie sind nachdem du sie gespeichert hast, nur einen Knopfdruck entfernt.

Maße/ Gewicht

Die Anlage bringt ein Gewicht von 2kg auf die Wage und hat Maße von 18,5 x 8 x 23cm.

Mit ihren 2kg ist sie ein Leichtgewicht unter den Kompaktanlagen. Allerdings liegt das vor allem daran, dass sie eine vertikale Bauart hat. Die vertikalen Kompaktanlagen sind immer etwas leichter und schmaler gebaut, damit sie relativ wenig Platz in Anspruch nehmen und auch auf schmale Regale oder Stellplätze passen. Ihre geringe Gerätetiefe von nur 8cm deutet ebenfalls darauf hin.

Design/Produktfarbe/Wandmontage/ Typ

Die vertikale Mini-Anlage ist in 2 verschiedenen Farben erhältlich. Außerdem überzeugt sie mit einem modernen, eleganten Design.

Du hast die Auswahl zwischen einem eleganten schwarz oder einem eher modernen weiß, so wie es deinem Geschmack entspricht. Durch ihr beleuchtetes Display und die halb transparente CD-Abdeckung ergeben ein sehr elegantes Design und somit wird sich das Gerät mühelos in deine Einrichtung integrieren. Ein weiterer Pluspunkt ist die Möglichkeit, die Kompaktanlage nicht nur im Stand aufzustellen, sondern sie auch an der Wand zu montieren. Neben deinem Fernseher an der Wand oder integriert in deine Fernsehwand, sorgt es für den perfekt abgerundeten Abschluss.

Benutzerfreundlichkeit/Fernsteuerung/Verwendungsbereich/Preis

Die Anlage weißt sich als sehr benutzerfreundlich aus, da sie per Fernbedienung und Armatur bedienbar ist.

Außerdem hat sie einen voreingestellten Equalizer, der für den richtigen Klang sorgt. Somit ist das richtige programmieren schon vorweggenommen und du musst nicht mehr das ganze Benutzerhandbuch studieren, um die richtigen Einstellungen einzustellen. Durch ihre MP3-Ordnernavigation ist es dir möglich sehr schnell die Datei zu finden, die du suchst.

Die Mini-Anlage ist vor allem perfekt für den Schlafzimmerbereich und die Küchenzeile geeignet.

Aufgrund des eingebauten Sleeptimer und des Weckers kommt das Gerät vor allem für den Schlafbereich in Frage. Du brauchst also keine Angst haben, dass du es nicht mehr rechtzeitig schaffst die Anlage auszustellen bevor du einschläfst, du kannst einfach den Sleeptimer in Anspruch nehmen. Und deine Angst vor dem Verschlafen, kann ebenfalls der Vergangenheit angehören, da das Gerät über einen eingebauten Wecker verfügt.

Für die Küchenzeile ist die Kompaktanlage vor allem geeignet, da sie eine sehr geringe Gerätetiefe vorzuweisen hat und somit perfekt auch schmale Regalstege passt.

Preislich gesehen liegt sie eher in der unteren Preiskategorie und ist schon für kleines Geld zu erwerben.

Kundenbewertungen
Das Gerät überzeugt mit durchschnittlich 4 von 5 Sternen bei den Nutzern.

Derzeit bewerten 69% der Kunden die „Vertical 150“ von Dual positiv, also mit 4 oder 5 Sternen.

Dabei stachen vor allem folgende Punkte heraus:

  • macht guten, schicken Eindruck
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Tonwiedergabe gut verständlich
  • sauberer Klang
  • leicht zu bedienen
  • vielfältige Anschlussmöglichkeiten
  • Platzsparend

Zuerst muss einmal vorweg gesagt werden, dass alles im Preis-Leistungs-Verhältnis betrachtet werden muss. Für die Preisklasse hat das Gerät vor allem eine gute Tonwiedergabe, sowohl Musik als auch Sprachdateien, wie z.B. Hörbücher sind gut verständlich. Außerdem überzeugt es mit einem sehr guten Klang für den Preis. Daher ist das Preis-Leistungs-Verhältnis hier sehr gut. Zudem macht die Anlage einen guten, schicken Eindruck, ist platzsparend und passt gut in das Inventar. Durch die vielfältigen Anschlussmöglichkeiten bleiben kaum Wünsche übrig.

Derzeit bewerten 19% die Dual „Vertical 150“ Kompaktanlage negativ, also mit 1 oder 2 Sternen.

Hervorheben sollte man bei den Kundenrezensionen vor allem folgende Punkte:

  • Manko bei Radioeinstellungen
  • kratziger Klang bei lauter Musik
  • Stromzufuhr anfällig für Wackelkontakt
  • die Zeit hinterlässt Spuren
  • ab und zu hat die Mini-Anlage Probleme CD´s zu lesen und wiederzugeben

Bei den eigens programmierten Radiosendern im Speichermedium gibt es das Problem, dass sobald man den Netzstecker zieht, diese gespeicherten Informationen abhanden gehen und das Gerät wieder auf Reset gestellt ist. Dieses Manko wird vor allem dann problematisch, wenn man gerne Stromsparend lebt und jedesmal die Stromzufuhr ausstellt. Zudem wird die Musik kratzig, wenn man die Musik auf volle Lautstärke dreht. Somit ist die Anlage nicht unbedingt für wilde Partys geeignet. Die Stromzufuhr hat zudem das Manko, dass sie sehr anfällig für einen Wackelkontakt ist und das Gerät weist mit der Zeit Verschleißspuren auf. Zudem gibt es bei einigen Nutzern immer wieder das Problem, dass CD´s, auch Original-CD´s nicht gelesen werden können.

FAQ
Kann ein Schallplattenspieler an die Kompaktanlage angeschlossen werden?

Nein.

Es kann kein Schallplattenspieler an die Mini-Anlage angeschlossen werden, da kein Entzerren eingebaut ist. Dieser wird benötigt, damit die herkömmlichen, typischen Schallplattenspieler funktionieren.

Welche Länge haben die mitgelieferten Lautsprecherkabel?

ca. 1,80m

Die Lautsprecherkabel, die bei den mitgelieferten Boxen dabei sind, sind ca. 180cm lang.

Wird ein Netzstecker und Batterien mitgeliefert?

Ja und nein.

Der Netzwerkstecker wird mitgeliefert, allerdings muss man die Batterien noch zusätzlich kaufen.

Platz 3: Panasonic „SC-PMX74“ Micro-HiFi-System

Das Micro-Hifi-System von Panasonic ist vor allem für kleinere Räume oder Gesellschaften geeignet und kann mit seinem tollen Sound überzeugen.

Redaktionelle Einschätzung

Ausstattung/Anschlüsse und Audioeingänge/Kombinationsmöglichkeiten/besondere Merkmale

Das Gerät verfügt über eine gute Grundausstattung und einigen weiteren tollen Extras, die das Musikhören erleichtern sollen.

Zum einen ist ein CD-Player integriert, ein AUX-Anschluss vorhanden und ein Kopfhörer-Eingang. Zudem verfügt es über Bluetooth, einem USB-Eingang und einem Stereo-Cinch-Eingang. Des weiteren weist es tolle Funktionen wie NFC (Near Field Communication) auf und LincsD-Amp.

Leistung/Stromverbrauch

Die Gesamtleistung liegt bei 120 Watt und die Stromversorgung erfolgt über ein Netzkabel oder per Batterieversorgung.

Die 120 Watt werden von zwei externen Frontlautsprechern geleistet.

Lautsprechersystem/Klang und Sound

Das Lautsprechersystem besteht aus 2 externen Frontlautsprechern, um genau zu sein einem 3-Wege Bassreflex Lautsprechersystem.

Diese Boxen haben jeweils einen Tieftöner, einen Hochtöner und einen Super-Hochtöner. Außerdem kannst du sie flexibel einstellen per Bass- und Treble-Einstellungen. Der vorprogrammierte Equalizer hat vier verschiedene Funktionen, heavy, clear, soft und vocal. Je nach Musikrichtung findest du dort also die richtigen Einstellungen und deine Musik in vollen Zügen genießen zu können. Außerdem verfügt das Gerät über High Res Audio und einem externen LincsD-Amp Digitalverstärkersystem und das ganze noch einmal nach Belieben perfektionieren zu können.

Audioformate/Radioempfang

Mit der Mini-Anlage hast du die Möglichkeit viele Formate abzuspielen.

Folgende Audioformate können von der Mini-Anlage gelesen werden:

  • CD
  • CD-R
  • CD-RW
  • MP3
  • AIFF
  • AAC
  • FLAC
  • WAV
  • DAB
  • DAB+
  • FM

Außerdem verfügt die über ein integriertes UKW-Radio und ein DAB oder DAB+ Radio, womit du auch digitales Radio hören kannst. Zudem sorgt ein automatischer Sendersuchlauf für zusätzlichen Komfort.

Maße/Gewicht

Die Maße liegen bei 26,7 x 53,3 x 23,8cm und das Gerät bringt stolze 9kg auf die Waage.

Das Gerät liegt von den Maßen her total im Normbereich, allerdings ist es mit seinen 9kg ein echtes Schwergewicht.

Design/Produktfarbe/Wandmontage/Typ

Panasonic hat sich für ein schlichtes unaufgeregtes Design bei diesem Modell entschieden. 

Es ist in einem eleganten schwarz oder einem klassischem silber zu erwerben. Zudem ist es sehr kompakt und eher Kastenförmig. Die externen Lautsprecher lassen es zu sie flexibel aufzustellen und je nach Belieben im Raum zu verteilen. Außerdem ist das Bedienfeld an der Front sehr übersichtlich und die jeweiligen Beschriftungen helfen dem Verständnis.

Benutzerfreundlichkeit/Fernsteuerung/Verwendungsbereich/Preis

Die Fernsteuerung per App sorgt für maximalen Komfort.

Die Anlage ist nicht nur für den Wohnbereich geeignet sondern kann auch auf einer Party im eher kleinen Kreise glänzen.

Ihre Ausstattung und ihre Lautstärke sorgen für ein musikalisches Erlebnis auf deiner nächsten Hausparty.

Diese Qualitätsanlage liegt in der höheren Preiskategorie.

Kundenbewertungen
Die Anlage kann mit 4,5 von 5 Punkten voll überzeugen. Dabei haben ganze 91% eine positive Bewertung zu der Anlage abgegeben und mit 4 oder 5 Sternen bewertet. 

Folgende Punkte sind uns dabei vor allem ins Auge gesprungen:

  • leicht aufzubauen
  • guter Sound
  • Radioempfang klar
  • schnelle Kopplung

Die Mini-Anlage ist sehr leicht aufzubauen und einfach zu bedienen. Zudem verfügt sie über einen sehr guten Sound. Sehr klar und verständlich. Sowohl die eigenen Dateien als auch das Radio. Eine schnelle Kopplung mit den externen Geräte, die man z.B. per Bluetooth verbindet ist ebenfalls gegeben.

Trotzdem haben auch 3% eine negative Bewertung abgegeben und mit 1 oder 2 Sterne bewertet.

Dabei fielen uns vor allem 2 Kritikpunkte ins Auge:

  • Bass-Boost Funktion sehr schwach
  • unklarer Sound bei geringer Lautstärke

Die zusätzliche Bass-Boost Funktion ist nur schwer zu hören. Sie bringt kaum etwas und verstärkt nicht grade den vorhandenen Bass. Der gewünschte Effekt ist damit also nicht erfüllt. Außerdem ist der Sound sehr unklar und ein leichtes Rauschen ist bei sehr geringer Lautstärke zu hören. Erst ab Zimmerlautstärke verschwinden diese Mankos und es tritt der tolle, klare Sound hervor.

FAQ
Ist der Stromverbrauch im Standbymodus des Gerätes gering?

Ja.

Der Stromverbrauch des Gerätes im Standbymodus liegt bei 0,3 Watt.

Bleiben die gespeicherten Radiosender gespeichert, obwohl man das Gerät vom Strom nimmt?

Ja. 

Die bereits gespeicherten Radiosender bleiben gespeichert, auch wenn man das Gerät vom Strom genommen hat.

Ist es möglich Internetradio mit dem Gerät zu empfangen?

Nein.

Internetradio kann mit der Anlage nicht empfangen werden, da es nicht internetfähig ist.

Kann man Bluetooth abschalten oder ist diese Funktion dauernd aktiv?

Ja.

Man kann die Bluetooth-Funktion durch mehrmaliges Drücken der Playtaste im Menü die Verbindung abstellen. Falls man dieses nicht tut, ist die Funktion im Hintergrund die ganze Zeit aktiv.

Platz 4: PHILIPS „BTM2310/12“ Mini Stereoanlage

Die Kompaktanlage von Philips überzeugt hauptsächlich mit einer sehr guten Verarbeitung des Gerätes und einer sehr übersichtlichen Bedienung. Allem im allem ist ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis gegeben.

Redaktionelle Einschätzung

Ausstattung/Anschlüsse und Audioeingänge/Kombinationsmöglichkeiten/besondere Merkmale

Die Philips Kompaktanlage hat eine solide Standardausstattung.

Sie kann einen integrierten CD-Player vorweisen, sowie eine Bluetooth-Funktion, einen CD-, USB- und Radioalarm. Zudem hat sie einen USB-Host, einen Audioeingang, einen USB-Direktanschluss, einen Sleeptimer, einen Bassreflex und eine motorisierte CD-Lade.

Leistung/Stromverbrauch

Die Gesamtleistung liegt bei 15 Watt. Die Stromversorgung wird per Netzkabel gesichert.

Das Lautsprechersystem, bestehend aus 2 externen Lautsprecherboxen versorgt dich mit 15 Watt purem Klang.

Lautsprechersystem/Klang und Sound

Das Lautsprechersystem besteht aus 2 externen Lautsprechern mit Bassreflex.

Zudem verfügt es über einen Wofür und eine digitale Soundkontrolle. Diese sorgt mit ihren Voreinstellungen für die richtige Balance, die gute Leistung und für die ausgeglichene Wärme und Helligkeit. Der integrierte Bassreflex sorgt für extra tiefe Bässe. Die eingebaute Tiefbassröhre funktioniert anders als bei anderen Anlagen. Sie wurde extra akustisch auf den Wofür abgestimmt und das Ergebnis sind somit tiefer gesteuerte Bässe und weniger Verzerrungen.

Audioformate/Radioempfang

Das Produkt spielt alle nötigen und am meisten gebrauchten Formate problemlos ab.

Folgende Audioformate können von der Mini-Anlage gelesen werden:

  • CD
  • CD-R
  • CD-RW
  • MP3
  • MP3-CD

Außerdem kann es mit einem USB-Flashlaufwerk punkten.

Maße/Gewicht

Die Maße liegen bei 18 x 24,7 x 12,1cm und das Gerät wiegt 3,55kg.

Vor allem punkten kann es mit seiner geringen Höhe von nur 12,1 cm und seinem leichten Gewicht von nur 3,55kg.

Design/Produktfarbe/Wandmontage/Typ

Das All- in- one Musiksystem ist in einem sehr klassischen, sauberen Design gehalten.

Es ist in schwarz erhältlich und hat eine eher klobige, eckige Form. Aufgrund der horizontalen Bauart ist keine Wandmontage möglich.

Benutzerfreundlichkeit/Fernsteuerung/Verwendungsbereich/Preis

Philips hat definitiv auf die Benutzerfreundlichkeit geachtet. 

Zu der mitgelieferten Fernbedienung, mit der man das Gerät steuern kann, gibt es ebenfalls ein Benutzerhandbuch mitgeliefert, welches die restlichen Fragen beantworten sollte.

Die Mini-Anlage eignet sich vor allem für den Wohnbereich.

Sie hat alles ausreichende und ist günstig zu erwerben. Aufgrund ihrer Qualität, etc ist sie vor allem für den Alltag und damit für den Wohnbereich geeignet.

Das Gerät liegt preislich eher in der unteren mittelklassigen Preisklasse.

Kundenbewertungen
Die Anlage kann insgesamt mit 4,5 von 5 Punkten überzeugen. 84% der Produktbesitzer haben eine positive Bewertung abgegeben, also 4 oder 5 Sterne.

Folgende Punkte sind uns dabei vor allem ins Auge gesprungen:

  • guter Klang
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • übersichtliche Bedienung
  • gute Verarbeitung

Vor allem für den Preis stechen der sehr gute Klang und die gute Verarbeitung heraus. Natürlich kommt das Produkt klanglich nicht an ein Highclass-Produkt heran, allerdings kann es sich durchaus für den Preis klanglich sehen lassen. Zudem fällt die sehr gute Verarbeitung des Gehäuses und der mitgelieferten Boxen auf. Die übersichtliche und einfache Bedienung des Gerätes ist ebenfalls garantiert. Einfach und schnell einzustellen, ohne großartig die Bedienungsanleitung lesen zu müssen. Allem im allem stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt auf jeden Fall.

Trotzdem haben auch 10% der Nutzer eine negative Bewertung abgegeben, also mit 1 der 2 Sternen bewertet.

Folgende Kritikpunkte sind uns hierbei aufgefallen:

  • relativ kleine Boxen
  • mitgelieferte Fernbedienung reagiert nicht immer
  • laute Nebengeräusche

Die mitgelieferten Boxen fallen eher negativ mit ihrer überraschend kleinen Größe auf. Zudem reagiert die mitgelieferte Fernbedienung nicht immer und man kann nicht weiter als 2m von Gerät entfernt stehen, sonst funktioniert sie garnicht mehr. Man muss die Fernbedienung sehr direkt zu Produkt hin ausrichten, damit der gewünschte Effekt erreicht wird. Ein weiterer negativer Punkt sind die lauten Nebengeräusche, die von der Kompaktanlage ausgehen. Diese können vor allem dann nervig sein, wenn man leise Hintergrundmusik hören möchte.

FAQ
Kann die Bluetooth-Funktion der Anlage ausgeschaltet werden?

Ja.

Die Bluetooth-Funktion wird per Fernbedienung ein- oder ausgeschaltet. Somit ist das Bluetooth nur dann aktiviert, wenn man es eingeschaltet hat.

Kann ein externer Subwoofer an das Gerät angeschlossen werden?

Nein.

Ein zusätzlicher externer Subwoofer kann nicht noch an das Gerät angeschlossen werden. Allerdings liefert das integrierte Bassreflex-System einen guten Sound und satte Bässe.

Kann die Anlage eine Sleeptimer-Funktion vorweisen?

Ja.

In der Anlage ist eine Sleeptimer-Funktion integriert. Somit kannst du beruhigt einschlafen, während im Hintergrund Musik läuft, ohne Angst haben zu müssen, dass die Kompaktanlage die ganze Nacht läuft.

Kann das Gerät auch mit einem Fernseher gekoppelt werden?

Nein.

Das Gerät hat keinen Anschluss, um mit einem Fernseher gekoppelt zu werden.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Mini-Anlage kaufst

Was sind die Vorteile einer solchen kompakten Stereoanlage?

Der wohl größte Vorteil einer Kompaktanlage ist, dass der Vieleskönner sehr platzsparend ist. Obwohl sie so wenig Platz benötigen, geben sie eine tolle Klangqualität wieder. Es wird fast der Eindruck erweckt, dass die einzelnen Lautsprecher im ganzen Raum verteilt sind.

Der Name „Vieleskönner“ lässt es schon erahnen. Mit einer Mini-Anlage hast du viele verschiedene Möglichkeiten. Du kannst Radio hören, eine CD abspielen, MP3-Dateien wiedergeben und vieles mehr.

Umso höherklassig du gehst, umso mehr Zusatzfunktionen, wie z.B. das anschließen eines Plattenspielers wird dir ermöglicht. Zudem ist der Energieverbrauch einer solchen Anlage eher gering, was nicht nur der Umwelt gut tut, sondern auch deinem Geldbeutel.

Das leichte Bedienen einer solchen Anlage ist ein weiterer Vorteil. Es ist sogar möglich einige Mini-Anlagen an der Wand zu montieren, um noch mehr Platz zu sparen.

Musikanlage Nahaufnahme

Eine Kompaktanlage verfügt über viele Funktionen und ist einfach zu bedienen. (Foto: Anthony / pexels.com)

Was sind die typischen Merkmale einer Ausstattung einer Kompaktanlage?

Die Ausstattung hat viele verschiedene Merkmale in denen sich die Kompaktanlagen unterscheiden können.

Lautsprecherboxen

Man unterscheidet zwischen 2 Varianten von Lautsprechern:

  • Externe Lautsprecher, frei im Raum Platzierbar
  • Integrierte Lautsprecher, keine freie Platzierung möglich

Beide Varianten sind meist 2-Wege-Lautsprecher, die jeweils einen Bass- & Mitteltonlautsprecher, sowie einen Hochtonlautsprecher integriert haben. Teilweise gibt es sie auch mit integriertem Bassreflex. Ihre Leistungen liegen zwischen 10 bis zu über 500 Watt. In den preisklassig höheren Kategorien gibt es meist die Möglichkeit einen externen Subwoofer anzuschließen, falls dieser noch nicht in den Lautsprechern integriert ist.

Radio

  • UKW-Radio
  • RDS-Radio (Radio Data System)
  • DAB-Tuner für digitale Radiosender
  • Internetradio (bei internetfähigen Kompaktanlagen)
  • Zusatzfunktion (Aufnehme von Radioprogrammen, zum speichern auf externem Speichermedium) CD-Spielern

Alle spielen Audio-CDs ab. Einige können ebenfalls MP3 wiedergeben. Bei gebrannten CDs sollte man sich vorher informieren. Die Hersteller geben i.d.R. die Formate an, welche das jeweilige Anlagen-Modell wiedergeben kann. Ausnahmen spielen sogar alle 4 Formate, CD+/-R und CD+/-RW, ab. Häufig haben die Kompaktanlagen sogar eine eigene Fehlerkorrektur. Somit werden leichte Kratzer auf der CD ignoriert und sie führen nicht sofort zum Springen der CD.

Verstärker

  • Normalfall: digitaler Verstärker
  • Ausnahmen: analoger Verstärker

Macht heutzutage keinen hörbaren Unterschied mehr aus

Bedienung

  • Tasten auf Display
  • Touch
  • zusätzliche Fernbedienung
  • Bedienung per App

Weitere Ausstattungsmerkmale

Einige Mini-Anlagen sind mit einem Equalizer ausgestattet, womit sich bestimmte Frequenzen hervorheben oder abschwächen lassen.

Zur Grundausstattung gehört auch immer eine Uhr in Kombination mit einem Timer. Diese Kombination kann als Radiowecker genutzt werden.

Eine weitere tolle Funktion ist der Sleeptimer, welche in einige Kompaktanlagen vorhanden ist. Diese Funktion erlaubt das Einschlafen während Musik im Hintergrund läuft, ohne dass man Angst haben muss, dass die Anlage die ganze Nacht durchläuft.

Weiter auszeichnen können sich Anlagen, die eine Dockingstation für Smartphones oder iPods integriert haben. Nun kann das gewünschte Gerät nicht nur geladen werden, sondern es kann auch als Musikspeicher oder Wiedergabemedium dienen.

Welche Preisklassen gibt es?

Es sticht ganz klar die Einteilung in 3 Hauptpreisklassen heraus.

Generell ist schon einmal vorweg zu nehmen, dass in den höherpreisigen Klassen einige Funktionen und Ausstattungsmerkmale als Standard gelten, welche die niedrigeren Klassen nicht besitzen.

Preisklasse Geeignet für Ausstattung Leistung Vorteile Nachteile
Weniger als 100 € Einsteiger Standardausstattung (Radio, CD-Player, Verstärker) Boxen haben eine Leistung von 10-30 Watt Geringe Anschaffungskosten Kopfhöreranschluss oder Audioeingang gehören nicht zur Grundausstattung dazu, Qualität der Audiowiedergabe leidet unter deutlichem Verlust aufgrund der relativ schlechten Boxen
100 bis 200 € Musikliebhaber mit einem eher kleineren Portemonnaie Nur wenige Wünsche bleiben offen, kann mit zusätzlichen diversen Schnittstellen und Anschlüssen punkten Lautsprecherleistung liegt im Bereich zwischen 500 und 100 Watt Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, verschiedene Schnittstellen komfortable Bedienung, durch z.B. eine App Musikliebhabern könnte ein gewisses Maß an Klangqualität fehlen
Alles ab 200 € Musikkenner u. Genießer, die keinen Platz für eine große Stereoanlage haben, aber keine Qualitätsverluste erleiden wollen Alle Wünsche können erfüllt und gedeckt werden Die Lautsprecherboxen haben eine Leistung ab 100 bis zu über 500 Watt Beste Klangqualität unterstützt alle Dateiformate, wie auch FLAC oder WAV kann an anderen Geräten angeschlossen werden, wie z.B. Fernseher oder Blu-Ray-Player Hohe Anschaffungskosten

Für welchen Gebrauch sind Kompaktanlagen gut geeignet?

Generell kann gesagt werden, dass Kompaktanlagen für jedermann geeignet sind.

Vor allem für Einsteiger, Kinder, Rentner oder Menschen mit wenig Verständnis von Technik können sehr von einer Kompaktanlage profitieren. Aber auch Musikliebhaber mit wenig Platz müssen keine Qualitätsbußen erleiden, solange sie eine Kompaktanlage aus der höheren Preisklasse erwerben.

Es hängt dabei ganz von dir ab, was du von einer Anlage erwartest und was dir wichtig ist. Wenn du dir über diese Punkte im klaren bist, wirst du sicher die geeignete Kompaktanlage für das Kinderzimmer, die nächste Party oder das Büro finden.

Tipps für den Kauf einer Kompaktanlage

Zuallererst solltest du dir im klaren sein, was du von einer Musikanlage im Allgemeinen erwartest. Du solltest dir vor dem Kauf ein paar Fragen stellen.

Damit du nichts vergisst, habe ich dir eine kleine Checkliste gemacht.

  • Wofür möchte ich die Kompaktanlage nutzen?
  • Was möchte ich für eine Kompaktanlage anlegen (finanziell)?
  • In welcher Preisklasse befinde ich mich dann?
  • Was kann ich von meiner gewählten Preisklasse erwarten?
  • In welchem Raum soll die Kompaktanlage letztlich hauptsächlich stehen und wie groß ist dieser?
  • Ist mir die musikalische Qualität sehr wichtig?
  • Brauche ich bestimme Anschlüsse, weil ich z.B. meinen Fernseher an die Mini-Anlage anschließen möchte?

In welchen Designs sind die Mini-Anlagen erhältlich?

Kompaktanlagen gibt es in allen möglichen Designs. Von Classic bis hin zum Designerstück, ist der Vorstellung der Gestaltung keine Grenzen gesetzt.

Ob es nun die Kompaktanlage ganz klassisch in silber oder schwarz ist, die Kompaktanlage in grün oder rot, ist einem selbst überlassen. Zudem werden die kleinen Anlagen in Kompaktformat auch mit großen oder kleinen Displays angeboten.

Somit wirst du sicher eine Anlage ganz nach deinem Geschmack finden, egal ob es eine design Kompaktanlage wird oder doch eher das klassische, schwarze Würfeldesign, ist dir selbst überlassen.

Ist eine Kompaktanlage flexibel um gewünschtes Equipment erweiterbar?

Je nach Kompaktanlage und Klasse kannst du weiteres Equipment oder Zubehör anschließen.

In den höherpreisigen Klassen bist du sehr flexibel und kannst fast alles anschließen. Egal ob einen Plattenspieler, der Ipod, das Tablet, das Mikrofon oder klassisch der Fernseher.

Üblicherweise kannst du bei den Mini-Anlagen zumindest einen Kopfhöreranschluss finden oder einen Audioeingang. Geh beim Kauf aber nochmal ganz sicher, denn auch hier ist Vorsicht geboten. Diese Schnittstellen gehören nicht zur Standardausstattung und es gibt somit einige Anlagen, die diese Anschlüsse nicht mit sich bringen.

Nahaufnahme HiFi-Anlage

Manche Kompaktanlagen verfügen über zusätzliche Anschlüsse. (Foto: Little Visuals / pexels.com)

Einige Kompaktanlagen haben zusätzliche Funktionen wie Bluetooth, AirPlay oder sind internetfähig, also haben einen WLAN oder LAN Empfang. Somit kannst du noch weitere Geräte mit deiner Kompaktanlage verbinden.

Außerdem ist es auch möglich bei einigen Anlagen die Boxenzahl zu erhöhen. Ob du dieses nun durch einen zusätzlichen Anschluss tust oder per Bluetooth ist von deiner Anlage, aber auch von deinen Boxen abhängig.

Wo überall sind kompakte Stereoanlagen erhältlich?

Fast überall, wo Elektronik verkauft wird, kannst du Kompaktanlagen erhalten.

Ob du nun auf Internetseiten suchst, wie z.B. amazon.de, idealo.de, redcoon.de, expert.de oder ob du in ein Fachgeschäft wie Media-Markt, Saturn, Euronics gehst, ist dir selbst überlassen.

Heutzutage kann man Kompaktanlagen selbst bei Discountern, wie Aldi, oder Real erhalten.

Ein kleiner Tip: Damit du dir sicher sein kannst, würde ich immer in ein Fachgeschäft gehen, um mir vor Ort die Klangqualität, das Design und die Funktionen anzuschauen. Ob du die Mini-Anlage dann letztendlich dort kaufst, musst du selbst entscheiden.

Entscheidung: Welche Arten von Mini-Anlagen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Was genau sind Kompaktanlagen?

Ganz einfach gesagt sind Kompaktanlagen, kleine Stereoanlagen in einer Kiste.

Denn im Gegensatz zu einer typischen Stereoanlage, die aus einzelnen Teilen besteht, sind in jeder Kompaktanlage CD-Spieler, Radio und Verstärker in einem sehr kleinen, kompakten Gehäuse vereint. Außerdem gehören noch zwei externe Lautsprecher dazu.

Wer sich später für eine etwas höherklassige Mini- Anlage entscheiden sollte, kann neben den Basic-Funktionen auch tolle Extrafunktionen erhalten, wie z.B. eine USB-Anschluss.

Obwohl die Vieleskönner eher als ein stationäres Audiosystem konzipiert wurden, ist es relativ einfach für dich, sie an einem anderen Ort aufzustellen, um z.B. deine nächste Party in einen angesagten Dancefloor zu verwandeln.

Worin unterscheiden sich Kompaktanlagen und welche ist die Richtige für mich?

Im Allgemeinen unterscheidet man Kompaktanlagen in ihrer Bauart. Eine klassiche Arteneinteilung ist daher nicht gegeben. Die Hersteller verwenden oft verschiedene Begriffe, wie „Micro-Hifi-System“, „Mini Stereoanlage“, „Micro-Stereoanlage“ oder ganz klassisch „Kompaktanlage“. Im Prinzip unterscheiden sich diese Geräte nicht voneinander und gemeint sind im klassischen Sinne immer Kompaktanlagen.

Unterschiedliche Bauarten

Bei der Bauart gilt es zwischen 2 Arten zu unterscheiden:

  • Horizontale Kompaktanlage
  • Vertikale Kompaktanlage

Was sind die Eigenschaften der horizontalen Bauart und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Bei der horizontalen Kompaktanlage legt man die CD vorne ein, da der CD-Spieler horizontal eingebaut wurde. Diese Bauart hat meist die Form eines Würfels.

Vorteile
  • Externe Lautsprecher
  • Boxen sind flexibel aufstellbar
  • Größere Größe = bessere Leistung
  • Qualitativ Hochwertigere Bauteile
Nachteile
  • Geringer schöne Optik
  • Klobig
  • Größere Bautiefe

Bei der horizontal gebauten Kompaktanlage sind vor allem die externen Lautsprecher von diesemVorteil. Sie ermöglichen es dir, deine Boxen flexibel dort aufzustellen, wo du sie gerne stehen haben möchtest.

Das einzige, was dich dabei einschränken könnte, ist ihre jeweilige Kabellänge. Um diese Problem zu umgehen, stellen Hersteller heutzutage auch Lautsprecher her, die sich per Bluetooth mit der Anlage verbinden.

Somit ist die ganz frei überlassen, wo du deine Boxen hinstellst. Durch die größere Baugröße, im Gegensatz zu der vertikalen Kompaktanlage, hat die horizontale Kompaktanlage in der Regel auch eine bessere Leistung.

Die liegt nicht nur an den qualitativ hochwertigeren Lautsprechern mit der besseren Klangqualität, sondern auch daran, dass die Hersteller hochwertigere Bauteile verwenden. Ein Nachtteil dieser Bauart ist allerdings, dass sie im Gegensatz zur vertikalen Bauart eine nicht so schöne Optik hat. Das liegt vor allem an der Würfelform.

Sie wirkt insgesamt klobiger und sperriger. Zudem hat sie eine größere Gehäusetiefe und ist somit nicht für schmale Regale und schmale Stellflächen geeigent. Du solltest somit dafür sorgen, dass du für ausreichend Stellplatz für dein neues Schmuckstück sorgst.

Was sind die Eigenschaften der vertikalen Bauart und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Bei der vertikalen Kompaktanlage, welche eher länglicher ist als die horizontale Würfelform, wurde der CD-Player vertikal eingebaut. Das heißt, du müsstest die CD mittels einer heuausfahrbaren Schublade einlegen.

Vorteile
  • Geringe Gehäusetiefe
  • Geeignet für schmale Stellflächen
  • Reizvolle Optik durch transparenten CD-Spieler
Nachteile
  • Geringe Bautiefe wirkt sich auf Boxen aus
  • Schlechtere Lautsprecher
  • Integrierte Boxen
  • Geringere Leistung

Bei der vertikalen Bauweise sticht vor allem die geringe Gehäusetiefe heraus. Sie ermöglicht es dir deine Mini-Anlage auf z.B. schmale Regale zu stellen. Daher ist sie ganz besonders für schmale Stellflächen geeignet. Außerdem hat sie meist eine reizvolle Optik aufgrund ihres transparenten CD-Spielers.

Für den transparenten CD-Spieler wird Kunststoff von den Herstellern verwendet. Durch das tolle, modische Design könnte deine neue Anlage sogar fast als edler Einrichtungsgegenstand durchgehen.

Allerdings wirkt sich die geringe Bautiefe auch negativ auf die Lautsprecher aus. Da vertikale Kompaktanlagen meist mit integrierten Lautsprechern gebaut werden, besteht ebenfalls keine Möglichkeit für dich, die Boxen flexibel im Raum aufzustellen oder sie gar gegen qualitativ hochwertigere auszutauschen.

Zudem haben die vertikalen Kompaktanlagen eine geringere Leistung als ihre Geschwister, die horizontalen Kompaktanlagen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Kompaktanlagen vergleichen und bewerten

Beim Kauf von Kompaktanlagen gibt es einige Faktoren, die man beachten sollte. Um diese „richtig“ für dich selbst zu beantworten, solltest du es jeweils abhängig von deiner eigenen Situation/ deinem eigenen Bedarf abhängig machen.

Folgende Faktoren solltest du beachten:

  • Leistung
  • Ausstattung
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Kombinationsmöglichkeiten
  • Klang/ Sound
  • Preis
  • Verwendungsbereich
  • Stromverbrauch

Leistung

Bei der richtigen Wahl der Leistung geht es vor allem um deine eigenen Vorlieben und deinem Geschmack. Ein wichtiger Aspekt, den man nicht ganz aus den Augen lassen sollte, wäre die Größe des Raums.

Bei der Leistung kommt es vor allem auf die Lautsprecherqualität an. Zu beachten wären Dezibel und Watt der Boxen. Die angegeben Wattleistung, welche immer zu dem Gerät dazu genannt wird, gbeschreibt die Gesamtleistung.

Du solltest dich vor allem nicht durch hohe Wattzahlen blenden lässt. In dem richtig Raum und mit der entsprechend qualitativ, hochwertigen Anlage, können 30 Watt genauso gut klingen wie 120 Watt. Oft ist es so, je günstiger der Preis, desto weniger Watt hat die Kompaktanlage. Viele lassen sich ebenfalls von dem Gewicht einer Mini-Anlage täuschen.

Ganz nach dem Motto „umso schwerer, umso besser der Sound“. Diese Aussage trifft nicht unbedingt zu. Es gibt einige Kompaktanlagen, die trotz ihrer Leichtigkeit einen extrem guten Sound hervorbringen. Ganz zur Zufriedenheit der Käufer.

Vintage Radio

Kompaktanlagen sparen Platz und sin soundtechnisch auf dem Niveau ihrer großen Kollegen. (Foto: Fancycrave / unsplash.com)

Ausstattung

Die Ausstattung ist wohl eine der wichtigsten Faktoren, deshalb solltest du diesen Faktor unbedingt beachten. Denn nur die richtige Ausstattung wird dich richtig zufrieden stellen können. Zunächst solltest du dir klar machen, was du alles von deiner Kompaktanlage erwartest, was du von deiner Kompaktanlage in deiner gewählten Preisklasse erwarten kannst und was dir wichtig ist.

Beispiele dafür wären z.B.: „Ist es dir wichtig deine digitalen Musikdateien, z.B. die Musik auf deinem Handy, kabellos abzuspielen oder denkst ist es dir nicht so wichtig und dir reicht ein AUX- oder USB-Anschluss?“

Bei der Ausführung der Standardausstattung solltest du dir auch im klaren sein, welche Art von Radio siehst du für dich als geeignet an? Oder brauchst du sowohl CD- als auch DVD-Player?

Da es heutzutage viele Kompakanlagen mit tollen Zusatzfunktionen gibt, wie z.B. eine Dockingstation, musst du wissen was du für dich nutzen würdest, um hier differenzieren zu können.

Dies kann dir nicht nur bei der Preiskategorie helfen, sondern du kaufst nichts falsches, nur weil du dann mehr Funktionen an deiner Mini-Anlage hast. Ebenfalls bieten viele Hersteller einen internen Speicher an, dieser ermöglicht es dir Lieder abzuspeichern.Eine Zeitschaltuhr ist auch nicht in jeder Anlage integriert, sowie eine Snoozefunktion.

Benutzerfreundlichkeit

Vor allem für Einsteiger ist die Benutzerfreundlichkeit von großer Bedeutung. Es gibt viele tolle High-class Anlagen, welche aber fast schon einen Doktortitel in Informatik benötigen um vollends ausgenutzt zu werden.

Deshalb solltest du dir Gedanken machen und einschätzen, wie technikbewandt du bist.. Es ist wichtig, dass man gut mit der Anlage zurecht kommt, nur so kann man Gebrauch von alle Funktionen und Extras machen und lässt kein Potential ungenutzt.

Ein wichtiger Aspekt wäre die Frage nach der Möglichkeit, ob du andere diverse Geräte anschließen kannst. Ist diese einfach zu bewältigen? Besteht für dich die Möglichkeit es nicht nur per Kabel, sondern auch per Bluetooth zu machen?

Schon allein anhand der Inbetriebnahme, wie einfach diese für dich wahr, kannst du erkennen, ob das ganze Gerät Benutzerfreundlich konzipiert wurde, oder ob du das Nutzerhandbuch unfreiwillig zu deiner Abendlekutüre machen musst.

Getreu dem Motto: „Der erste Eindruck zählt.“ Durch eine externe Fernbedienung oder einer App, worüber du die Kompaktanlage steuern kannst, werden sich positiv auf die Benutzerfreundlichkeit auswirken. Sie gibt dir nicht nur die Möglichkeit alle Funktionen auch von der Ferne aus steuern zu können, sondern lässt dich hoffentlich alle Funktionen schnell einrichten.

Durch voreingestellte Modi, bei z.B. dem integrierten Equalizer, musst du nicht die Anlage programmieren, sondern kannst theoretisch direkt loslegen und genießen.

Kombiantionsmöglichkeiten

Viele Kompaktanlagen lassen sich noch mit anderen Medien kombinieren.

Zum Beispiel bieten einige die Möglichkeit sie an den Fernseher anzuschließen, so kann man sein Wohnzimmer in eine Art „Homecinema“ umwandeln. Andere bieten wiederum die Möglichkeit andere Geräte, wie z.B. einen Schallplattenspieler oder ähnliches anzuschließen.

Du solltest dir deshalb vorher im klaren sein, was du alles mit der Kompaktanlage anstellen willst und welche Funktionen dir wichtig sind.

Möchtest du deinen iPod, dein iPhone oder Smartphone anschließen, wäre eine Dockingstation von großem Vorteil, oder auch ein USB-Anschluss.

Durch diese beiden Funktionen ist es dir nicht nur möglich, deine Lieblings-Playlist von deinem Handy abzuspielen, oder deinen Musik-Streamingdienst zu nutzen, sondern dein Handy kann während der Nutzung auch noch aufgeladen werden.

Du läufst also keine Gefahr, dass ein leerer Akku deine Pläne zu Nichte macht. Damit du dein Handy oder iPod überhaupt mit der Mini-Anlage verbinden kannst, sollte zumindest ein AUX-Anschluss vorhanden sein. Dieser versorgt dein Handy zwar nicht gleichzeitig mit dem nötigen Strom, lässt aber trotzdem deine ganze Musik für dich durch die Boxen deiner Kompaktanlagen klingen.

Eine weitere Möglichkeit wäre es ebenfalls weitere Boxen an deine neue Anlagen anzuschließen. Diese Option ist nicht bei allen Geräten gegeben. Meist sind nur Anschlüsse für deine beiden Boxen gegeben. Einige Hersteller geben dir allerdings doch die Möglichkeit, deine Musikanlage um weitere Boxen zu erweitern.

Dies ist mit Sicherheit sehr interessant für Musikliebhaber, die sich gerne von allen Seiten mit ihrer Musik berieseln lassen. Durch die zusätzlichen Boxen, ist es dir möglich, sie flexibel im Raum aufzustellen und auszurichten.

Durch meine Recherche bei Google, konnte ich herausfinden, dass sich auch einige Leute die Frage stellen, ob es möglich sein Plattenspieler oder ähnliches an eine Kompaktanlage anzuschließen.

Dies ist möglich, allerdings ist es auch wieder abhängig von deiner Kompaktanlage, ob du die antiken „CD-Player“ zum neuen Glanz verhelfen kannst. Einige Hersteller geben dir somit wieder die Möglichkeit externe Geräte mit deiner Mini-Anlage zu kombinieren.

Zu guter Schluss ist zu diesem Thema zusammenfassend zu sagen, dass du darauf achten solltest, mit was für einem Equipment deine Kompaktanlage kompatibel ist.

Klang / Sound

Der Klang einer Kompaktanlage ist ein extrem wichtiger Aspekt, der für dich beim Kauf von großer Rolle sein sollte. Nur der richtige Klang kann dich auch zufriedenstellen. Dies ist schließlich das Endprodukt. Um guten, sauberen Sound genießen zu können, kommt es hauptsächlich auf die Qualität der Boxen an.

Stiftung Warentest fand bei einem Test heraus, dass man mit einer Kompaktanlage relativ gut beraten ist, was einen guten Klang angeht. Allerdings ist dazu zusagen, dass die mitgelieferten Boxen meist die größte Schwäche darstellen.

Jede Mini-Anlage lässt sich jedoch durch den Austausch der alten Boxen durch neue, qualitativ hochwertige Boxen deutlich verbessern. Sie garantieren dir eine klanglich hörbare Verbesserung des Sounds deiner Kompaktanlage. Dabei ist der eingebaute Verstärker ausschlaggebend. Ich würde dir deshalb immer eine Kompaktanlage mit einem analogen Verstärker empfehlen.

Dieser ist flexibler und besser. Du solltest einen Funklautsprecher allerdings nicht als gute Alternative in Betracht ziehen. Sie haben meist einen Mono-Klang. Oder auch Bluetooth-Lautsprecher geben eher einen Klang auf Kofferradio-Niveau wieder, als den gewünschten Hifi-Sound.

Für den richtigen Sound solltest du allerdings nicht nur auf die Qualität der Boxen acht geben, auch Betriebsgeräusche könnten sehr nervig und störend wirken. Ein z.B. sirrendes CD-Laufwerk könnte dich beim Genuss leiser, beruhigender Klänge nerven. Dies Wiederrum würde sich also negativ auf den Gesamtsound auswirken.

Nebengeräusche können auch durch nicht abgeschirmte Leitungen, Schnurlos-Telefone, Netzteile diverser anderer Geräte oder billige LED-Leuchtmittel entstehen, die sich dicht an der Anlage befinden.

Preis

Der Preis einer Kompaktanlage kann dir meist auch immer einen Hinweis auf die Qualität geben. Dies soll allerdings nicht heißen, dass die Vertreter der günstigeren Preiskategorie nicht ihren Zweck erfüllen können und generell schlechter sind.

Es gibt Kompaktanlagen in fast allen erdenklichen Preiskategorien. Von günstig bis hin zu teuer. Für jeden Geldbeutel ist etwas dabei. Der Preis spielt als Auswahlfaktor eine wichtige Rolle für dich. Es heißt nicht nur, dass du dir überlegen solltest, wieviel du anlegen willst oder was dir eine Mini-Anlage wert ist, sondern gibt dir auch einen Wink, was du alles erwarten kannst.

Ganz klar ist zu sagen, dass die billigeren Kompaktanlagen generell immer nur mit der Standardausstattung gerüstet sind und du somit nicht mit vielen Extras rechnen kannst. Erst in den höheren Segmenten ist es möglich, zusätzliche Geräte anzuschließen oder auch internetfähige Geräte zu entdecken.

Grundsätzlich solltest du immer auf das Preis-Leistungs-Verhältnis achten. Zahle nicht zufiel für eine Anlage, die deinen Ansprüchen nicht genügt. Erwartest du einen tollen Sound und zusätzlich viele Funktionen solltest du damit rechnen, tiefer in deinen Geldbeutel greifen zu müssen.

Einsteiger oder Verbraucher, denen zusätzliche Funktionen nicht so wichtig sind, können eine gute Kompaktanlage schon für einen kleinen Preis finden.

Da es beim Sound vor allem, wie schon im oberen Abschnitt erwähnt, vor allem um die richtigen Boxen geht, musst du jeweils für dich selbst entscheiden ob du eine eher günstige Kompaktanlage mit qualitativ nicht so hochwertigen Boxen kaufst und zusätzlich noch high-class Lautsprecher erwirbst, oder ob du direkt gute Boxen haben möchtest du etwas tiefer in die Tasche greifst.

Damit du dir ganz sicher gehen kannst, wäre es ratsam eine Kompaktanlage von relativ guter Qualität zu kaufen und zusätzlich hochwertige Lautsprecher zu erwerben. Denn auch bei den eher hochwertigen Komaktanlagen sind die mitgelieferten Boxen auch immer noch das schwächste Glied in der Kette. Diese Entscheidung ist dir allerdings natürlich wieder ganz selbst überlassen.

Verwendungsbereich

Wofür willst du deine Komapktanlage hauptsächlich nutzen? Soll die deine nächste Party musikalisch untermalen und ein musikalisches Erlebnis liefern oder reicht es Hintergrundmusik zu liefern. Steht dein potenziell neues Schmuckstück im Wohnzimmer, im Bad oder im Clubraum? Welche Beschaffenheit hat der Raum? Ist er groß? Schallt es sehr in dem Raum?

All diese Fragen und noch einige mehr solltest du dir stellen und auch selbst beantworten. Eine Kompaktanlage zu deren Sound richtig abgetanzt werden soll, braucht eine andere musikalische Qualität als die Mini-Anlage im Badezimmer.

Für die Party brauchst du guten Sound, saftige Bässe und eine gewisse Lautstärke, die zu vollem Erfolg führen. Wiederum hast du mit Sicherheit keine so hohen qualitativen Ansprüche, was den Sound deiner Badezimmer-Anlage angeht. Schließlich dient diese eher zur alleinigen, schnellen Unterhaltung.

Du wirst nicht soviel Zeit mit ihr verbringen und das Hauptaugenmerk liegt dann nicht auf der Musik, was im Wohnzimmer zum Beispiel schon wieder ganz anders sein kann und die Qualität spiel eine ganz andere Rolle.

Deshalb werde dir im klaren, wie wichtig dir die musikalische Soundqualität ist und entscheide dann ob du dafür eher tief und den Geldbeutel greifen musst, oder ob du schon etwas gutes für kleines Geld, für den gewünschten Zweck erwerben kannst.

Stromverbrauch

Der Stromverbrauch spielt nicht nur für die Umwelt eine wichtige Rolle. Er kann dir auch den ein oder anderen Cent sparen, wenn dann das Bezahlen der Stromrechnung ansteht. Dieser Punkt bekommt vor allem nun bei den steigenden Strompreisen eine größere Bedeutung.

Denn zu berücksichtigen ist vor allem, dass die Anlage nicht nur während des Betriebs Strom verbraucht, sondern auch im Standby-Modus. Man kann sich also ziemlich sicher sein, dass sobald die Inbetriebnahme per Fernbdienung oder App klappt, die Anlage ein ständiger Stromfresser war.

Es ist immer von Gerät zu Gerät abhängig wieviel dann letztendlich unterm Strich verbraucht wird. Die ganz sparsamen liegen bei ca. 1 Watt pro Stunde, während die großen Fresser ca. 15 Watt pro Stunde benötigen. Auf langer Sicht kann sich das dann auf die Stromrechnung auswirken.

Je lauter die Musik ist, desto höher ist auch der Stromverbrauch, dass ist ganz pauschal zu sagen. Das gleiche gilt für die Wärmeentwicklung. Je wärmer das Gerät, desto höher der Stromverbrauch.

Ein kleiner Rat zum Schluss wäre, dass du immer darauf achten solltest, ob der Demomodus abzuschalten ist.

Denn auch wenn das Gerät nicht in Betrieb ist, die ganze Lichtershow der Knöpfe, Tasten und des Displays allerdings doch spielt, benötigt das Gerät oft fast genauso viel Strom als würdest du es grade nutzen. Deshalb achte immer darauf, dass du diese nette Zusatzfunktion auch beliebig abschalten kannst.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Kompaktanlagen

Die Entwicklung der Kompaktanlage

Die Kompaktanlagen haben sich aus den Hifi- bzw. Stereoanlagen entwickelt.
Der Grundstein für diese technischen Neuheiten legten die Erfindungen von Schallplattenspielern, Radioempfängern und Tonbandgeräten.

In den Anfängen der 1950er Jahre wurden sogenannte „Musiktruhen“ gebaut. Sie vereinten ein Radio, einen Schallplattenspieler und ein Tonbandgerät in einem Gehäuse. Wahlweise gab es diese Truhen auch mit einem Fernseher integriert.

Sie wurden schnell zum Statusobjekt in den Wohnzimmern der 50er Jahre, da sie eine ähnliche Form, Größe und aus dem Material einer Kommode waren.

Anfang der 1960er Jahre erfolgte dann die Ausstrahlung von Radiosendern in Stereo.

1970 gab es erstmals neben dem Schallplattenspieler ein neues Medium, der Kassettenrekorder. Dieser wurde direkt in die Truhe mit eingebaut. Dadurch verschwand das Tonband völlig. Außerdem wurde der Fernseher ebenfalls von allen damaligen Herstellern aus der Konstruktion verbannt.

Diese weitreichende Veränderung hatte zur Folge, dass die ersten Stereoanlagen auf den Markt kamen. Die neuen technischen Geräte waren sehr flach und breit und ließen sich von oben bedienen.

In den 1980er Jahren gab es für die Entwicklung der Kompaktanlagen einen entscheidenden Punkt. Zum einen wurden Bausteinsysteme und zum anderen Kompaktanlagen entwickelt. Durch das Aufkommen der CD in den 80ern und das setzen auf Teenager als Marketinggruppe boomten diese Entwicklungen.

1990 löste die CD die Schallplatte dann endgültig ab. Somit wurde der Schallplattenspieler aus der Standardausstattung einer Kompaktanlage genommen. Aufgrund dessen konnten die Geräte immer kleiner werden.

Ende der 1990er Jahre verdrängte das MP3-Formatz Kassetten und den CD- Verkäufen drohte zunächst ähnliches. Deshalb besaßen die meisten Kompaktanlagen ab diesen Zeitpunkt keine Kassettenrekorder mehr.

Um sich der immer weiterentwickelnden Technik anzupassen und digitalen Musikformaten gerecht zu werden, gibt es heute in den meisten Fällen USB-Anschlüsse und internetfähige Geräte.

Zahlen, Daten, Fakten

Durch die Angabe von Watt, wird der Stromverbrauch einer Kompaktanlage beschrieben.

Die Leistungsaufnahme der meisten Geräte liegt zwischen 15 bis 60 Watt. Allerdings verbrauchen die meisten Vieleskönner im Stand-by-Modus weniger als 2 Watt.

Pflege und Reinigung

Zur Reinigung ist ein feuchtes Mikrofasertuch am besten geeignet. Mit einem Wattestäbchen kommst du sehr leicht in die Ritzen und schmalen Spalten

Ganz wichtig ist es, so wie bei allen Elektrogeräten, die Anlage vor Nässe zu schützen. Die Kontakt mit Nässe könnte sogar zu einem Kurzschluss führen.

Um leichte Kratzer im Gehäuse oder Display zu entfernen kannst du spezielle Polierpasten oder -cremes erwerben. Zuerst folgt die Einigung mit einem feuchten Tuch, damit man durch die eventuell vorhandenen Dreck- und Staubpartikel keine zusätzlichen Kratzer verursacht.

View this post on Instagram

#music#kompaktanlage#👍

A post shared by tina (@martinalenting) on

Alternativen zur Kompaktanlage

Es gibt sowohl billigere als auch teurere Alternativen zur Kompaktanlage. Entsprechend der Modelle haben diese Geräte mehr oder weniger Klangqualität und Funktionsumfang. Allerdings ist klar zu sagen, dass die Vielseitigkeit, die eine kompakte Stereoanlage aufweist, keiner dieser Alternativen überbieten kann.

Die wohl billigste Alternative wäre der Radiorekorder. Neben einem Radioempfänger gehört ebenfalls ein CD-Player zu Standardausstattung.

Er hat zusätzlich einen Tragegriff und 2 integrierte Lautsprecher. Die meisten Geräte dieser Sorte funktionieren sowohl unter Netz-, als auch unter Batteriebetrieb. Der Vorteil besteht hier, dass das Gerät sehr einfach zu transportieren ist. Nachteile sind vor allem in der Klangqualität und Lautstärke wahr zu nehmen.

Eine weitere Alternative wären Aktivboxen, die an den Laptop, PC oder das Tablet angeschlossen werden können. Diese Aktivboxen sind lediglich 2 Lautsprecher, die auch ein Kabel angeschlossen werden können. Sie erreichen allerdings nichtmal die Klangqualität und Lautstärke eines Radiorekorders und sind der Kompaktanlage deutlich unterlegen.

Surroundsysteme und Soundbars sind vor allem dann eine Alternative, wenn es um den guten Sound beim Schauen von Filmen oder Fernsehprogrammen geht. Diese Systeme sind speziell für Heimkinosysteme geeignet. Soundbars sind hierbei die preiswertere Alternative von beidem.

Zu guter Letzt sollte man die Stereoanlage aus einzelnen Bausteinen nicht ganz außer Betracht lassen. Sie bietet sich natürlich als eine sehr gute Alternative zur Kompaktanlage an. Vor allem das eigene Zusammenstellen der Bausteine ermöglicht ein genaues Eingehen auf die individuellen Bedürfnisse und Wünsche. Allerdings sind die Varianten auch immer teurer.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/studie-immer-mehr-jugendliche-machen-musik-a-1167055.html


[2] http://www.spektrum.de/news/macht-musik-intelligent/1405209


[3] http://www.berliner-zeitung.de/digital/vernetzt-und-klangstark–eine-gute-kompaktanlage-finden-23595036

Bildnachweis: Milivoj Kuhar / unsplash.com

Bewerte diesen Artikel


25 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von AUDIOSCHURKE.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.