Willkommen bei unserem großen Stereoanlagen Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Stereoanlagen. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich besten Stereoanlagen zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Stereoanlage kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Stereoanlagen ermöglichen es dir, deine liebsten Musiktitel auf einem Gerät abzuspielen und sie in klangvoller Lautstärke zu hören.
  • Grundsätzlich kannst du zwischen drei Arten von Stereoanlagen unterscheiden. Da wären der Hi-Fi-Turm, der aus mehreren Geräten bestehen kann, die Kompaktanlage und die Auto-Hi-Fi-Anlage, die Stereoanlage für dein Fahrzeug. Etwas kleinere Kompaktanlagen nennt man Minianlagen.
  • Den Hi-Fi-Turm kannst du dir aus mehreren herstellerunabhängigen Geräten zusammenstellen und auf einem Hi-Fi-Rack stapeln. Kompaktanlagen sind platzsparender und vereinen mehrere Funktionen in einem Gehäuse.

Stereoanlage Test: Das Ranking

Platz 1: Edifier Studio R1280T Lautsprechersystem

Das EDIFIER Studio R1280T Lautsprechersystem ist eine Kompaktanlage mit einem ansprechenden Design. Es überzeugt durch seine gute Verarbeitung aus Echtholz, die den Klang und die Bassintensität verbessert

Redaktionelle Einschätzung

Ausgangsleistung / Lautsprechersystem

Das 2.0 Lautsprechersystem ist bei der EDIFIER Studio R1280T Kompaktanlage mit 2 x 21 Watt Lautsprechern ausgestattet. Beeindruckender Klang mit frontseitigen Bassreflexkanälen wird versprochen.

Die Lautsprecher verfügen jeweils über einen magnetisch abgeschirmten 11,6 cm Tieftöner, der präzise und druckvolle Bässe produziert.

Die magnetisch abgeschirmten 13 mm Hochtöner liefern einen detailreichen und kristallklaren Klang.

Die silbergrauen Schutzabdeckungen der Lautsprecher sind abnehmbar. Die Kabelverbindung zwischen dem aktiven und passiven Lautsprecher erfolgt über praktische Klemmvorrichtungen.

Der Standby-Modus taucht bei diesem Gerät auf, um die Anlage durch die Fernbedienung problemlos einzuschalten. Mit 3 Watt pro Stunde verbraucht diese Kompaktanlage vergleichsweise zu anderen Musikspielern sehr viel.

Das Ausschalten des EDIFIER Studio R1280T Lautsprechersystems ist also wärmstens zu empfehlen, wenn du ein Mensch bist, der unnötigen Stromverbrauch vermeiden will.

Schnittstellen / Funktionen

Am EDIFIER Studio R1280T Lautsprechersystem befinden sich zwei duale Stereoeingänge, um gleichzeitigen Anschluss von zwei Audioquellen zu gewährleisten.

Seitlich am aktiven Lautsprecher befinden sich die Bedienelemente. Über drei Drehregler können Bassintensität, Höhen und die Lautstärke präzise auf das gewünschte Niveau eingestellt werden.

Darüber hinaus kann über die elegante Infrarot-Fernbedienung die Lautstärkeeinstellung bequem aus der Ferne vorgenommen werden, und das System stummgeschaltet werden.

Maße / Gewicht / Bauweise

14,6 x 23,4 x 19,6 cm misst die EDIFIER Studio R1280T Hi-Fi-Anlage. Das ist unerwartet klein für so leistungsstarke Lautsprecher, die schon einen Verstärker verbaut haben.

Beim Gewicht bekommst du jedoch, was du erwartest. Fast 5 kg sind beide Lautsprecher zusammen schwer. Was für die Größe des EDIFIER Studio R1280T Lautsprechersystems vermutlich doch etwas viel erscheint.

Design

Das EDIFIER Studio R1280T Lautsprechersystem ist in zwei Farbvariationen zu wählen. In einer eleganten Holzoptik oder im schlichten schwarz.

Während der eine Lautsprecher vorne schlicht gehalten ist, sieht man am anderen Lautsprecher die typischen Boxen, wie sie unter den ganzen Abdeckungen aussehen.

Kundenbewertungen

Das EDIFIER Studio R1280T Lautsprechersystem wird derzeit von 85% aller Rezensenten mit einer positiven Wertung, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen bewertet.

Dabei loben die Käufer folgendes immer wieder:

  • Überragend in der Preisklasse
  • Wohnraumtaugliche Optik und Verarbeitung
  • Sehr weiter Regelbereich
  • Schnelle Ausschwingzeit der Lautsprecher

Die Rezensenten schwärmen hauptsächlich von der schönen Optik und Verarbeitung aus echtem Holz. Diese Verarbeitung scheint, den klaren Klang und die sauberen Bässe zu gewährleisten.

Durch die Regler an der Seite des Lautsprechers können die Bassintensität, die Lautstärke und die Höhen nach eigenen Wünschen reguliert werden.

10% der Kunden beurteilen das EDIFIER Studio R1280T Lautsprechersystem mit einem oder zwei Sternen.

Besonders diese Eigenschaften fanden sie nicht sehr gut:

  • Fernbedienung zeigt Fingerabdrücke durch Klavierlack
  • Fernbedienung kann nur leiser, lauter und stumm
  • Audio-Eingang ist schlecht gegen Störungen geschirmt

Selbst in den guten Bewertungen wurde immer wieder eines der beiden Probleme mit der Fernbedienung bemängelt. Die Käufer würden sich eine Fernbedienung wünschen, die nicht nur schön aussieht, sondern auch entsprechende Funktionen aufweist.

Wer abseits von Tonstudioanwendungen Lautsprecher für Musik, Gaming oder Sprachchat sucht, ist hier viel besser aufgehoben als mit diversen 2.1 oder 5.1 Lösungen anderer Hersteller in der Preisklasse und wahrscheinlich auch noch bedingt bis zur doppelten Preisklasse.

“FAQ”

Lassen sich die Lautsprecher über die Fernbedienung ein- beziehungsweise ausschalten?

Nein. Über die Fernbedienung ist es nur möglich, die Lautstärke höher beziehungsweise niedriger zu stellen und die Lautsprecher stumm zu schalten.

Lassen sich die Boxen so weit auseinander bauen, dass man das Gehäuse lackieren könnte?

Das gestaltet sich schwierig, ist aber machbar. Die Fronten lassen sich abnehmen und die Lautsprecher dann abschrauben. Anschließend müssen sie abgelötet werden. Nach dem Lackieren kommt das alles dann wieder an seinen Platz.

Wenn zwei Soundquellen gleichzeitig angeschlossen werden, wird der Sound dann simultan von beiden Quellen wiedergegeben oder schaltet sich eine Quelle automatisch aus?

Eine automatische Abschaltung erfolgt nicht. Beide Quellen werden simultan, also gleichzeitig wiedergegeben, was sich gegebenenfalls nicht sehr schön anhört.

Gibt es einen Mindestabstand zwischen den Lautsprechern?

Nein, einen Mindestabstand gibt es nicht. Es ist auch möglich beide Lautsprecher direkt nebeneinander zu stellen. Ob dir die Soundqualität dann gefällt, musst du für dich ausprobieren. Zu empfehlen ist ein Abstand von etwas mehr als einem Meter.

Ist im stumm geschalteten Zustand ein Brummen der Lautsprecher zu hören?

Üblicherweise nicht. Solltest du dennoch ein Brummen hören, während das EDIFIER Studio R1280T Lautsprechersystem im eingeschalteten Modus keinen Ton abspielt, solltest du dir überlegen, ein anderes, hochwertigeres Kabel zu erwerben.

Platz 2: Logitech Z623 Soundsystem

Das Logitech Z623 Soundsystem ist eine Kompaktanlage aus drei Komponenten, den zwei Lautsprechern und dem Subwoofer, der die Anschlüsse hinter sich versteckt.

Für guten Stereosound sorgt diese Hi-Fi-Anlage allemal, wobei das THX-Zertifikat besondere Qualität verspricht.

Redaktionelle Einschätzung

Ausgangsleistung / Lautsprechersystem

Das 2.1 Lautsprechersystem des Logitech Z623 Soundsystems besteht aus zwei Lautsprechern und einem Subwoofer. Die beiden Lautsprecher erfüllen die strengen Leistungsstandards und wurden dafür mit dem THX-Zertifikat ausgezeichnet.

Die zwei schnell aufgebauten Satelliten und der leistungsstarke Subwoofer sorgen für einen vollen Sound auch in großen Räumen.

Schnittstellen / Funktionen

Die Lautsprecher des Logitech Z623 Soundsystem verfügen über praktische Cinch- und AUX-Eingänge hinten am Subwoofer. Auch an den Lautsprecher sind an der Seite Kopfhöreranschlüsse.

Zahlreiche Anschlüsse, wo man nur hinschaut. Produkte der Konkurrenz sind häufig nicht so vielseitig anschließbar.

Das Z623 Soundsystem von Logitech kann bei Computer, Fernsehern, Spielkonsolen und weiteren Audioquellen mit 3,5mm- oder Cinch-Audioausgängen angewandt werden.

Dank der integrierten Bedienelemente an einem der Lautsprecher kannst du Lautstärke und Bass auf oder herunter drehen und deine Musik ganz nach deinen Vorlieben genießen.

Bei Geräten dieser Größenordnung sind auf dem Markt hauptsächlich Systeme ohne Bedienung am Gerät. Meistens wird hier über Fernbedienung gesteuert, die beim Z623 Soundsystem nicht dabei ist.

Maße / Gewicht / Bauweise

Mit 43,9 x 34 x 30 cm Gesamtgröße und einem Gewicht von 9 kg ist das Logitech Z623 Soundsystem unter dem Durchschnitt bei Hi-Fi-Anlagen, die einen Subwoofer im Paket haben.

Der Subwoofer hat die genauen Maße 30 x 28,5 x 23,5 cm, während die Lautsprecher 20,5 x 11,2 x 12×2 cm in der Höhe x Breite x Tiefe messen.

Design

Drei schwarzgraue Komponenten sind im Lieferumfang des Logitech Z923 Soundsystems.

Der große, würfelartige Subwoofer macht eine gute Figur neben den beiden gleichgroßen Lautsprechern, die getrennt gestellt werden. An einem der Lautsprecher sieht man unten zwei Drehknöpfe für Lautstärke und Bass neben dem An-Knopf.

Kundenbewertungen

Derzeit wird das Logitech Z623 Soundsystem von rund 85% aller Rezensenten positiv bewertet. Diese geben dem Produkt hauptsächlich eine fünf Sterne Wertung, und vereinzelt eine 4 Sterne Wertung.

Besonders positiv hervorgehoben wurde dabei:

  • THX zertifizierter Surround Sound
  • Einmalige Qualität
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Anschluss verläuft einwandfrei

Wenn dir ein 5.1 System etwas zu teuer ist, du aber einen einmaligen Sound haben möchtest, solltest du auf das Logitech Z623 Soundsystem zurückgreifen.

Mit dem THX-Sound simulieren die beiden Lautsprecher einen Surround Sound. Vor Allem bei Filmen hat man das Gefühl, als würden die Stimmen und Geräusche aus verschiedenen Richtungen kommen.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell von rund 10% aller Rezensionen bewertet.

Diese bemängeln vor Allem folgende Punkte:

  • Schlechte Haltbarkeit
  • Sehr lange Lieferung einer Austauschbox, bei technischen Fehlern
  • Unüberhörbare Rechts-Links-Lautstärkeschwäche

Einige Käufer berichteten davon, dass die Soundqualität nach einiger Zeit stark abnimmt. Im Vergleich zu anderen Anlagen von Logitech, aber auch weiteren Herstellern ist die Haltbarkeit sehr viel kürzer als beim Logitech Z623 Soundsystem.

Von Anfang an soll bei vielen Käufern einen klaren Lautstärkeunterschied zwischen den beiden Lautsprechern zu hören sein. Eventuell handelt es sich hierbei nur um vereinzelte, technische Fehler.

“FAQ”

Kann ich weitere Boxen an das Soundsystem anschließen?

Grundsätzlich nicht. Du müsstest schon etwas basteln, um weitere Lautsprecher anzuschließen und das ist nicht unbedingt empfehlenswert.

Aber es ginge natürlich etwas Anderes: Wenn du einen 3,5 mm Stereo-Klinkenverteiler beziehungsweise ein Y-Stück für 2 Kopfhörer mit 3,5 mm Klinke hast, kannst du an der Audioquelle noch weitere Lautsprecher anschließen. Diese Lösung erscheint etwas trivial, aber wenn du es dir unbedingt wünscht, kannst du es testen.

Kann ich die Anlage auch über Bluetooth mit Musik versorgen?

Auch hier sind deine Bastelkünste gefragt. Grundsätzlich hat das Logitech Z623 Soundsystem keine Bluetooth-Funktion. Du könntest dir extra einen Bluetooth-Adapter kaufen, den du in den AUX-Anschluss steckst. Dieser Adapter übernimmt dann die Bluetooth Funktion.

Ist es egal, ob ich das AUX-Kabel für mein Smartphone an die Rückseite des Subwoofers oder an die Lautsprecher anschließe?

Ja, du kannst beides machen. Die Qualität verändert sich nicht. Die Stereoanlage spielt alles sehr sauber ab.

Wie lang ist das beigelegte AUX-Kabel?

Das beigeleget Kabel ist circa 1,5 m lang.

Muss ich einen Treiber installieren, damit das Soundsystem auf meinem funktioniert?

Nein. Es handelt sich hierbei um Plug and Play. Du musst nur die Kabel einstecken, das Gerät einschalten und den spitzen Sound in vollen Zügen genießen.

Platz 3: Logitech Z906 Stereoanlage

Die Logitech Z906 Stereoanlage ist eine Kompaktanlage aus sieben Komponenten, den fünf Lautsprechern dem Subwoofer, der die Anschlüsse hinter sich versteckt und einer Bedienkonsole. Für guten Stereosound sorgt diese Hi-Fi-Anlage allemal, wobei das THX-Zertifikat besondere Qualität verspricht.

Redaktionelle Einschätzung

Ausgangsleistung / Lautsprechersystem

Das 5.1 Lautsprechersystem des Logitech Z906 Stereoanlage mit insgesamt 500 Watt Ausgangsleistung besteht aus fünf Lautsprechern und einem Subwoofer. Die fünf Lautsprecher erfüllen die strengen Leistungsstandards und wurden dafür mit dem THX-Zertifikat ausgezeichnet.

Die Z906 Lautsprecher wandeln sogar Zwei-Kanal-Stereo in realistischen Surround Sound um, eine Seltenheit bei Kompaktanlagen.

Schnittstellen / Funktionen

Die Z906 Stereoanlage von Logitech verfügt über Cinch- und AUX-Eingänge für bis zu sechs Komponenten. Hinten am Subwoofer sind sie verbaut.

Die Logitech Z906 Hi-Fi-Anlage kann bei Computer, Fernsehern, Spielkonsolen und weiteren Audioquellen mit 3,5mm- oder Cinch-Audioausgängen angewandt werden.

Die Bedienkonsole des Logitech Z906 Soundsystems erscheint in einem stapelbaren Design. Du hast die Kontrolle über die Lautstärke und die Eingänge durch dieses Gerät. Die Fernbedienung erlaubt es dir, die Konsole vom weiten zu bedienen.

Betrachtest du ähnliche Geräte dieser Rangordnung, ist das sehr gut lesbare Display eine echte Besonderheit.

Maße / Gewicht / Bauweise

Mit 44,5 x 39,8 x 41,2 cm Gesamtgröße ist die Logitech Z906 Stereoanlage unter dem Durchschnitt bei Hi-Fi-Anlagen, die einen Subwoofer im Paket haben. Mit knapp 0,8 kg Gesamtgewicht ist diese Kompaktanlage sehr leicht im Gegensatz zu Konkurrenzprodukten.

Der Subwoofer hat die genauen Maße 28,1 x 29,3 x 31,9 cm, während die Lautsprecher 20,5 x 11,2 x 12×2 cm in der Höhe x Breite x Tiefe messen.  Die Bedienkonsole misst sehr kleine 22 x 6,5 x 6,5 cm.

Design

Sieben schwarzgraue Komponenten sind im Lieferumfang der Logitech Z906 Stereoanlage. An der Bedienkonsole leuchten Lichter auf, die anzeigen welche Audioquelle angewählt wurde. In der Mitte gibt es die Möglichkeit am Drehknopf die Lautstärke zu verändern.

Der große, würfelartige Subwoofer macht eine gute Figur neben den vier gleichgroßen Lautsprechern, die im Raum verteilt werden. Die Center-Box hat die selber Form, wie die vier übrigen Lautsprecher. Hier ist der Unterschied, dass er waagerecht steht.

Kundenbewertungen

Die Logitech Z906 Stereoanlage wird derzeit von 86% aller Rezensenten mit einer positiven Wertung, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen bewertet.

Die Käufer loben dabei folgendes besonders:

  • Kleine Fernbedienung ohne Verzögerung
  • Sehr gute THX-zertifizierte Soundqualität auch bei hoher Lautstärke
  • Klare Höhen und Tiefen + saubere Bässe
  • Sehr gut lesbares Display an der Bedienkonsole
  • Unterschiedliche Lautstärke der Lautsprecher

Bei sehr vielen anderen Geräten ist es üblich, dass die Qualität des Klangs abnimmt, je lauter man die Stereoanlage aufdreht. Das ist laut der vielen Bewertungen bei der Logitech Z906 Hi-Fi-Anlage nicht der Fall. Es bleibt ein sauberer und klarer Klang.

Bei fünf Lautsprechern, stehen üblicherweise alle an unterschiedlichen Stellen. So kommt es vor, dass ein Lautsprecher näher am Zuhörenden ist als ein anderer. Dafür gibt es die unterschlichen Lautstärken der Lautsprecher, die danach variieren, wo sie stehen sollen.

Lediglich 9% aller Rezensenten bewerten den Popcornloop negativ, also entweder mit einem oder mit zwei Sternen.

Dabei nennen sie meistens folgende Kritikpunkte:

  • Kurze Haltbarkeit
  • Reparatur unmöglich

Jeder Kunde, der die Logitech Z906 Stereoanlage schlecht bewertet hat, klagt darüber, dass die Anlage kurz nach Ablauf der Garantie einige Probleme aufweist beziehungsweise gar nicht mehr läuft.

Es scheint zudem so, dass Logitech billige Bauteile verwendet und das Ganze so verbaut, dass man nicht an diese Komponenten kommt, was eine Reparatur unmöglich macht.

“FAQ”

Kann ich die Lautsprecher auch an der Wand befestigen? Welche Schrauben sollte ich verwenden?

Ja, das ist möglich. Leider werden die benötigten Schrauben nicht mitgeliefert und sind in vielen Baumärkten nicht zu kaufen. Du benötigst Feingewindeschrauben, die du am besten über das Internet bestellst, wenn du sie nicht irgendwo zu Kaufen findest.

Muss ich das Gerät manuell einschalten oder geht es automatisch an, wenn man die Stromzufuhr einschaltet?

Ja. Das Gerät muss immer manuell eingeschaltet werden, wenn du es benutzen möchtest.

Liefern die Lautsprecher auch Bass?

Nein. Bei jedem 5.1 Soundsystem kommt der Bass nur aus dem Subwoofer. Doch da das tieffrequente Signal nicht so leicht zu orten ist und die Trennfrequenz bei diesem Set ausreichend tief liegt, wirkt der Bass so, als würde er aus den Lautsprechern kommen beziehungsweise „frei im Raum stehen“.

Wie lang sind die Kabel für die Lautsprecher?

Die Kabel für die beiden vorderen Lautsprecher und dem Center sind 4,6 m lang. Die Kabel für die beiden hinteren Boxen reichen 7,6 m weit. Somit sind sie problemlos unsichtbar in der Wohnung zu verlegen.

Kann ich Eingänge mischen? Beispielsweise so, dass man die Töne von zwei angeschlossen Computern gleichzeitig hört?

Nein, man kann immer nur einen Eingang zur selben Zeit aktivieren. Eine Möglichkeit wäre es, beide Computer mit einem kleinen Mischpult zu verbinden und dieses Mischpult an die Stereoanlage stecken. Das erfordert aber eine Menge Kenntnisse mit dem Gerät. Da es sehr komplex ist, ist dies nicht zu empfehlen.

Platz 4: Auna MM-5.1-H XCess Lautsprecher Set

Das Auna MM-5.1-H XCess Lautsprecher Set ist eine Kompaktanlage aus sieben Komponenten, den fünf Lautsprechern dem Subwoofer, der die Anschlüsse hinter sich versteckt und einer Bedienkonsole.

Für guten Stereosound sorgt diese Hi-Fi-Anlage allemal, wobei das THX-Zertifikat besondere Qualität verspricht.

Redaktionelle Einschätzung

Ausgangsleistung / Lautsprechersystem

Das aktive 5.1 Lautsprechersystem vom Auna MM-5.1-H XCess Lautsprecher Set mit einer Ausgangsleistung von 95 Watt besteht aus vier gleich großen Lautsprecher, einen Lautsprecher für die Mitte, den sogenannten Center und einem Subwoofer.

Das Set überzeugt durch gute Klangeigenschaft und differenziert anpassende Lautsprecher. Die vier gleichgroßen Lautsprecher sollten getrennt voneinander aufgestellt werden, am besten in gleichmäßigem Abstand zu den Hörern.

Schnittstellen / Funktionen

Über die Cinch-Eingänge kann Audio-Equipment jeglicher Art, beispielsweise ein CD-Player, Laptop oder Fernseher angeschlossen werden.

Dafür gibt es die fünf Cinch-Eingänge, die die Bedienkonsole mit den fünf Lautsprechern verbindet. Die Bedienkonsole ist im Subwoofer integriert.

Ein Stereo-Cinch-Eingang gewährleistet Stereosound des angeschlossenen Geräts. Der Surround-Cinch-Eingang schenkt dem angeschlossenen Gerät einen optimalen Surround-Sound, der aus allen Komponenten gleichzeitig kommt.

Maße / Gewicht / Bauweise

Das Auna MM-5.1-H XCess Lautsprecher Set misst insgesamt 40 cm in der Breite, 35 cm in der Höhe und 34 cm in der Tiefe bei einem Gesamtgewicht von 9 kg.

Hierbei handelt es sich um Angaben aller Komponenten im Lieferumfang, das heißt dem Subwoofer, dem Center und den vier gleichgroßen Lautsprechern.

Der Subwoofer ist bei einer Größe von 16,5 x 32 x 34 cm bei einem Gewicht von 5,5 kg unter Durchschnitt der Subwoofer bei Soundsystemen.

Die flache und breite Center-Box wiegt fast 1 kg bei einer Größe von 25 x 10 x12 cm, während die Surround-Boxen einzeln 700 g wiegen. Die genauen Abmessungen der Surround-Boxen betragen 10 x 15 x 12 cm.

Design

Das nur in schwarz erhältliche Auna MM-5.1-H Xcess Lautsprecher Set besitzt an der Front des Subwoofers Leuchten, die anzeigen, welche Audioquelle gerade angewählt wurde. Rechts neben diesen Leuchten sind Tasten, um beispielsweise die Lautstärke zu regeln.

An den vier einheitlichen Lautsprecher und ebenso am Center kannst du die Boxen sehen. Eine schwarze Klavierlackoptik ziert die Front des Auna MM-5.1-H Xcess Lautsprecher Sets. An den Seiten aller Komponenten kannst du eine rotbräunliche Holzoptik bestaunen.

Kundenbewertungen

Derzeit wird das Auna MM-5.1-H XCess Lautsprecher Set von ca. 79% aller Rezensenten mit einer positiven Wertung beurteilt, spricht entweder mit vier oder sogar mit fünf Sternen.

Besonders hervorgehoben wird dabei:

  • Kaum schlagbares Preis-Leistungsverhältnis
  • Sehr leichte Bedienung und Aufbau
  • Ausgewogener Klang und satte Bässe

Jeder Rezensent ist begeistert vom unglaublichen Preis-Leistungsverhältnis. Für so einen günstigen Preis haben die meisten Kunden viel weniger vom Auna MM-5.1-H XCess Lautsprecher Set erwartet. Überraschend kam Ihnen vor allem der Klang und die sauberen Bässe vor.

Durch die Fernbedienung lässt sich ein angenehmes Verhältnis der Lautstärke zwischen den Lautsprechern einstellen, das jeden zufriedenstellen sollte.

Negativ, also mit einem oder mit zwei Sternen, wird die Maschine gegenwärtig von rund 12% der Rezensenten bewertet.

Dabei werden meist folgende Kritikpunkte genannt:

  • Austausch der Kabel unmöglich
  • Sehr helle blaue LED-Lampe kann nervig sein
  • Etwas wenige Anschlüsse

Ein großer Mangel ist, dass sich die beigelegten Kabel nicht austauschen lassen. Die Länge von etwas mehr als 2 m für die hinteren Lautsprecher ist für etwas größere Räume ein Problem, vor Allem dann, wenn man einen optimalen Surround haben möchte. Dazu müsste man die hinteren Boxen auch wirklich hinter sich platzieren.

“FAQ”

Kann ich diese Anlage für den Fernseher zum Film gucken und zeitgleich zum Musik hören nutzen?

Eine zeitgleiche Benutzung von zwei Quellen des Auna MM-5.1-H XCess Lautsprecher Sets ist nicht möglich. Getrennt ist jedoch alles möglich.

Kann ich mein Smartphone oder Tablet an die Anlage anschließen?

Nein, mit den verbauten Schnittstellen und mitgelieferten Verbindungen nicht. Du könntest ein „Klinken auf Cinch“ Kabel verwenden. Auf der einen Seite des Kabels ist ein Cinch-Anschluss, auf der anderen befindet sich ein AUX-Anschluss.

Wird der Ton über alle Lautsprecher abgespielt oder nur über zwei, wenn ich das „Klinken auf Cinch“ Kabel verwende?

Zunächst nicht, zumindest gibt es keinen Surround-Sound. Du kannst ein Pseudo-Surround mit der Logic-Taste erzeugen, so dass alle 6 Komponenten angesprochen werden.

Das normale Stereo-Signal wird dann auf alle Lautsprecher verteilt und kann dann auch einzeln geregelt werden. Der Ton klingt dann räumlicher. Also lautet die Antwort eigentlich ja.

Inwiefern ist es möglich die fünf Boxen an die Wand zu hängen?

Hinten an den Lautsprechern sind relativ große Löcher mit circa 2 cm Durchmesser vorhanden. Sollte AUNA diese Löcher als Resonanzlöcher vorgesehen haben, so sind diese ohne Funktion, da aus den Satelliten-Lautsprechern keine Bässe herauskommen.

Man kann sie also getrost verschließen und so daran aufhängen. Alternativ kann man ein einteiliges Regal an der Wand befestigen und die Lautsprecher daraufstellen.

Wie lange sind die mitgelieferten Kabel der Lautsprecher? Lassen sie sich austauschen?

Die vorderen Boxenkabel haben eine Länge von circa 1,20 bis 1,40 m. Das Kabel zur Center-Box ist ähnlich lang. Die hinteren Lautsprecherkabel sind in etwa 2 bis 2,2 m lang.

Ein Austausch der Kabel ist nicht so leicht. Sollten dir weniger Lautsprecher ausreichen, könntest du weniger anschließen und die nichtbenutzten Kabel als Reserve behalten, falls die anderen kaputt gehen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Stereoanlage kaufst

Welche Bausteine hat eine Stereoanlage?

Eine Hi-Fi-Anlage besteht üblicherweise aus einem Verstärker, einem CD- oder Netzwerk-Player und zwei identischen Boxen für die Wiedergabe von Musikdateien. Dies trifft auch auf Stereoanlagen für KFZ zu.

Andere Geräte sind jedoch beinahe wahllos erweiterbar. Beispielsweise lassen sich ein Plattenspieler, ein DVD-Player oder mehrere weitere Lautsprecher in das System integrieren.

Bei Musikanlagen in kompakter Bauweise gestaltet sich die Erweiterung schwieriger, jedoch nicht unmöglich. Dies ist von Gerät zu Gerät unterschiedlich.

Stereoanlage soundsystem

Stereoanlagen können aus vielen unteschiedlichen Bausteinen bestehen. Neben einem CD – oder Netzwerk – player kann die Anzahl der Lautsprecherboxen variieren. Hifi Anlagen und weiterer Zubehör können im Elektronikfachgeschäft, im Internet oder manchmal sogar im Supermarkt erworben werden.

Was sind Alternativen zu Hi-Fi-Anlagen und was sind die Vorteile im Gegensatz dazu?

Wie beschallt man am besten seine eigenen vier Wände? Eine Alternative zur klassischen Stereoanlage wäre ein Heimkino.

Zu einer Heimkino-Anlage gehören im Gegensatz zur Hi-Fi-Anlage neben ein Subwoofer für Bassfrequenzen und bis zu neun weitere, unterschiedliche Lautsprecher.

Eine präzise Abstimmung des Tons gestaltet sich bei so vielen Lautsprechern sehr kompliziert, da bei einer Heimkino-Anlage jede Box eine andere Aufgabe hat. Für Film und Serie super, aber nicht optimal, wenn man sich eine Musikanlage wünscht.

Expertentipp
„Die passende Anlage für einen zu finden ist mittlerweile fast schon wie beim Schuhkauf, sie müssen zu einem passen und trotzdem gefallen. Legt erstmal genau fest, was euer Fokus ist: Klang, Design, Power, Mobilität, Einfach oder mit vielen Technik Gimmicks. Gute Allrounder sind die größeren Akku-Bluetooth-lautsprecher (manchmal sogar outdoortauglich), die man zusätzlich irgendwo hin mitnehmen kann um mit Freunden gemeinsam Sound zu hören.“
Tobi DeckertExperte für Musikequipment

Was kostet ein Stereosystem?

Die Preise von Stereoanlagen variieren je nach Leistungsstärke und Funktionen. Angefangen von Geräten mit USB-Anschluss bis hin zu sehr leistungsstarken Anlagen ist alles, sowohl preiswert als auch sehr teuer erwerbbar.

Einfache Stereoanlagen mit CD-Spieler und USB-Anschluss beginnen bereits ab 20 Euro und sind meist in Küchen oder Badezimmern zu finden. Stereoanlagen mit einer Leistungsstärke, um selbst ein großes Wohnzimmer zu beschallen, können Preise bis zu 1500 Euro erreichen.

Für Auto-Hi-Fi-Anlagen werden oft Einzelteile verkauft. Suchst du jedoch ein komplettes Set mit Autoradio, Lautsprechern, Verstärker und Subwoofer findest du nur sehr schwer etwas unter 150 Euro.

Der durchschnittliche Preis liegt etwa bei 300 Euro aufwärts, was für tollen Sound in einem schönen Auto vertretbar ist.

Höchstpreise sucht man wie bei herkömmlichen Hi-Fi-Anlagen vergeblich. Möchtest du eine besonders leistungsstarke Anlage in dein Fahrzeug bauen, kannst du auch ohne Probleme 1000 Euro ausgeben.

Wo gibt es Stereoanlagen zu kaufen?

Hi-Fi-Systeme kannst du im Elektronikfachhandel, aber auch in Kaufhäusern und Supermärktenerstehen. Im Internet gibt es natürlich auf den Onlineshops der bekannten Elektronikfachhändler jede Menge Auswahl. Auch die Hersteller der Musikanlagen haben ihre eigenen Onlineshops und in größeren Städten sogar Shops.

Die beliebtesten Geschäfte und Onlineshops für Stereoanlagen sind hier für dich zusammengefasst:

  • Saturn
  • Media Markt
  • Otto
  • Amazon
  • Expert
  • Teufel

Kann man Hi-Fi-Anlagen auch mieten?

Stereoanlagen zu mieten ist grundsätzlich kein Problem. Hierzu solltest du dich an Veranstaltungsunternehmen wenden, die so einen Service oftmals anbieten.

Das Mieten von Hi-Fi-Anlagen ist für dich sinnvoll, wenn du diese nur für ein Event benötigst. Solltest du die Musikanlage für einen längeren Zeitraum benötigen, wäre es ratsam, dir doch lieber eine zu kaufen.

Auto-Hi-Fi-Anlagen sind logischerweise nicht zur Miete geeignet, da es um eine Anschaffung für einen längeren Zeitraum handelt

Was verbraucht eine Musikanlage an Strom?

Das ist sehr schwer zu sagen. Wer ganz genau auf die Stromleistung achten möchte, sollte es mit einem Messgerät probieren, das zwischen Steckdose und Netzstecker gesteckt wird und den Verbrauch auf dem Display anzeigt.

Grundsätzlich gelten natürlich bei der Frage nach dem Verbrauch einfachste physikalische Regeln, also je lauter die Anlage aufgedreht wird, desto größer ist auch der Energieaufwand.

Der größte Stromfresser ist jedoch der Standby-Modus, der einfach der Bequemlichkeit dient, da man das Gerät einfach per Fernbedienung an- und ausstellen kann.

Natürlich wird eine Kompaktanlage sparsamer sein, als mehrere Geräte in einem Hi-Fi-Turm. Hast du Angst um deine Autobatterie, kannst du beruhigt sein. Eine Stereoanlage für dein Auto verbraucht vergleichsweise nicht viel mehr als herkömmliche Autoradios.

Welche Funktionen sind typisch für eine moderne Hi-Fi-Anlage?

Heutzutage hat beinahe jede Stereoanlage einen USB-Anschluss und eine Fernsteuerung in Form einer Fernbedienung. Etwas weniger Hi-Fi-Anlagen haben einen SD-Slot für die langsam aussterbende SD-Karte.

Die wichtigste Funktion für eine Musikanlage ist laut Suchanfragen im Internet eine Bluetooth-Schnittstelle. Diese ist in den meisten Stereoanlagen noch nicht verbaut. Man kann davon ausgehen, dass die Anlagen in Zukunft immer mit Bluetooth ausgestattet werden.

Selten auf dem Markt zu finden sind Anlagen mit Netzwerkfunktionen, um beispielsweise Streaming Dienste zu nutzen.

Welches Musikformat wird auf Stereoanlagen abgespielt?

Neue Hi-Fi-Anlagen spielen mittlerweile jedes Musikformat ab. Wenn du ein älteres, gebrauchtes Gerät kaufst, können selbst gebrannte CDs im MP3-Format nicht gelesen werden.

Weiterhin solltest du auf die Funktionen deiner Stereoanlage achten. Ein USB-Stick kann zum Beispiel nicht gelesen werden ohne USB-Slot.

Allerdings gibt es gibt es einige Audioformate, die einen minimalen Qualitätsverlust bedeuten. Meistens ist das der vielbenutzte MP3-Dateityp. Viele Hersteller raten daher dazu, lieber Musik im WAV-Format abzuspielen.

Wie groß sollte der Raum für optimalen Sound sein, in dem ein Hi-Fi-System steht?

Wie bei Smart-TVs kann hier keine genaue Zahl genannt werden und nur eine Empfehlung ausgesprochen werden. Jedoch gibt es hier keine vielverbreitete Faustformel.

In vielen Beratungsportalen der Hersteller wird die folgende Rechnung vorgeschlagen: Raumgröße in Quadratmeter * 10 = Wattzahl

Diese Empfehlung nimmt jedoch keinen Einfluss auf die Wiedergabequalität, sondern mehr auf die Lautstärke.

Beeinträchtigt die Höhe der Wattangabe einer Anlage den Klang oder die Lautstärke der Musik?

Die Wattzahl hat weder Einfluss auf den Klang noch auf die Lautstärke.

Der Klang wird beeinflusst durch die Komponenten, die verwendet werden. Hier kommt es mehr auf die Verarbeitung und Materialien an, aus denen die Komponenten bestehen.

Die Lautstärke wird nicht an der Wattangabe gemessen. Viel wichtiger ist der kompliziertere und schwer zu manipulierbare Wirkungsgrad. Beim Wirkungsgrad wird gemessen, wie laut dein Lautsprecher bei einem Watt Leistung auf einen Meter Entfernung ist.

Wird ein komplettes Set für eine Auto-Hi-Fi-Anlage empfohlen oder macht es Sinn Komponenten einzeln zu kaufen?

Die Kombination von Car-Hi-Fi Komponenten ist, wie beim Hi-Fi-Turm herstellerübergreifend möglich.

Ob sich das preislich lohnt, ist vorher je nach Produkten durchzurechnen.

Wohin mit der alten Stereoanlage?

Wir alle brauchen ständig die neuste Technik. Da kann es auch mal sein, dass deine alte Stereoanlage für eine Neue Platz machen muss.

Viele Secondhandgeschäfte nehmen funktionierende Elektrogeräte gerne an. Auch defekte Geräte müssen nicht auf dem Dachboden oder Keller versauern. Jeder Landkreis hat ein Unternehmen für Abfallwirtschaft, das nach Anmeldung deine gebrauchte Stereoanlage annimmt oder sogar abholt.

Entscheidung: Welche Arten von Stereoanlagen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann zwischen drei verschiedenen Arten von Stereoanlagen unterschieden werden:

  • Hi-Fi-Turm
  • Kompaktanlage
  • Auto-Hi-Fi-Anlage

Jede dieser Stereoanlagen bietet Vor- und Nachteile, die sich vor Allem in Aufbau und Funktionbemerkbar machen.

Abhängig von Anwendungsbereich, Platz und Raum solltest du eine andere Art Hi-Fi-Anlage wählen. Im Folgenden helfe ich dir, herauszufinden, welche Stereoanlage am meisten deinen Wünschen entspricht.

Welche Punkte sprechen für einen Hi-Fi-Turm und welche dagegen?

Beim Hi-Fi-Turm werden alle alleinstehenden Geräte übereinandergestapelt. Häufig passiert die Stapelung in einem eigenen Möbelstück, dem sogenannten Hi-Fi-Rack. Sollte der Platz ausreichen, hast du zusätzlich ein stylisches Mobiliar in deinem Wohnzimmer.

Geräte unterschiedlicher Hersteller können in einem Hi-Fi-Turm kombiniert werden, wobei ein herkömmlicher Plattenspieler das oberste Glied darstellen könnte.

Vorteile

  • Kombination von Geräten verschiedener Hersteller
  • Sehr viele Funktionen
  • Unbegrenzt erweiterbar

Nachteile

  • Möbelstück, der Hi-Fi-Rack kostet extra
  • Benötigt viel Platz
  • Viel Kabelsalat

Natürlich entsteht durch die Kombination eine Menge Kabelsalat, der in geeigneten Hi-Fi-Racks allerdings sehr gut versteckt werden kann.

Lautsprecher werden in einigen Metern Abstand zueinander gestellt, um einen angenehmen Ton zu gewährleisten.

Hi-Fi-Türme sind heutzutage nicht mehr in Mode, in vielen Haushalten sind sie dennoch zu finden. Solltest du dir dennoch einen wünschen, kannst du viele Produkte kombinieren, um dir einen nach deinen Wünschen zu erstellen.

Was macht eine Kompaktanlage aus und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Viele Geräte innerhalb eines Gehäuses mit einer einheitlichen Bedienoberfläche nennt man eine Kompaktanlage. In einer Kompaktanlage sind viele Funktionen vereint und du kannst zusätzlich Platz sparen. Ohne Plattenspieler reicht dafür schon ein einzelnes Regal.

Bei kompakten Hi-Fi-Anlagen wird unterschieden zwischen Frontladern und Topladern. Frontlader ähneln optisch dem Hi-Fi-Turm. Toplader sind im Vergleich zu Frontladern flacher, breiter und werden von oben bedient.

Vorteile

  • Freie Auswahl der Optik, Form und Größe
  • Sehr viele Funktionen in einem Gerät
  • Sehr platzsparend

Nachteile

  • Ersatzteilbeschaffung sehr schwer
  • Reparaturen sehr teuer
  • Keine beliebige Erweiterung

Auch bei Anlagen in Kompaktbauweise werden externe Lautsprecher mit einigen Metern Distanz zueinander gestellt. Kompaktanlagen mit integrierten Boxen sind meistens kleiner und werden Minianlagen oder Microanlagen genannt.

Reparaturen von Kompaktanlagen sind häufig sehr teuer, da die einzelnen Ersatzteile sehr schwer zu beschaffen sind. Oftmals macht eine Neuanschaffung mehr Sinn.

Lautsprecher Edifier

Stereoanlagen gibt es auch als sogenannte Kompaktanlagen. Diese Stereoanlagen integrieren bereits viele Funktionen von Beginn an. Zudem sparen sie mehr Platz aufgrund ihrer Aufbauweise.

Zusätzliche Geräte, wie weitere Lautsprecher oder externe Subwoofer sind nur sehr schwer in eine Kompaktanlage zu integrieren. Solltest du schnell von der Leistung des Soundsystems genug haben, rate ich dir von einer Kompaktanlage ab.

Minianlagen

Minianlagen sind Kompaktanlagen, die etwas kleiner sind als herkömmliche Stereoanlagen in Kompaktbauweise. Hier sind die Lautsprecher im Gehäuse verbaut. Minianlagen haben einen Akku als Stromquelle und sind somit mobil verwendbar.

Eine Stereoanlage im Fahrzeug? Was sind pros und contra für eine Auto-Hi-Fi-Anlage?

Die Komponenten einer Stereoanlage für ein Fahrzeug sind in unterschiedlichen Teilen des Autos verbaut. Die Lautsprecher sind hierbei üblicherweise in den Türen oder im Armaturenbrett, der Basslautsprecher meist im Kofferraum integriert.

Egal welches Auto du fährst, eine Auto-Stereoanlage lässt sich in jedes Fahrzeug passend einbauen.

Vorteile

  • Schöner Sound für jedes Fahrzeug
  • Mehr Funktionen als herkömmliche Autoradios
  • Nimmt keinen Platz im Fahrzeug weg

Nachteile

  • Nur für das Auto
  • Erfahrung mit Fahrzeugelektronik hilfreich
  • Einbau setzt handwerkliche Kenntnisse voraus

Wenn du dir besseren Sound beim Autofahren wünschst, solltest du zum Einbau einer Hi-Fi-Anlage in dein Fahrzeug einen Spezialisten suchen, falls du nicht selbst einer sein solltest.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Stereoanlagen vergleichen und bewerten

In den nächsten Absätzen möchte ich dir erklären, anhand welcher Kriterien du Stereoanlagen vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen, zu entscheiden, welche Stereoanlagen am besten zu dir passt.

  • Ausgangsleistung
  • Lautsprechersystem
  • Radio
  • Integrierter CD-Player
  • Schnittstellen
  • Netzwerkfähigkeit
  • Fernbedienung
  • Unterstützte Audioformate
  • Stromverbrauch im Standby
  • Maße
  • Farbe
  • Gesamtgewicht

Im Folgenden werde ich dir die verschiedenen Kriterien beschreiben und erklären, damit du sie deinen Wünschen und Bedürfnissen anpassen kannst.

Ausgangsleistung

Die Musikleistung ist eine nicht genormte Leistungsangabe von Audiogeräten in der Einheit Watt. Watt ist also die Maßeinheit für Leistung.
Bei Stereoanlagen kommen zwei Leistungen vor.

Die Eingangsleistung steht auf dem Typenschild und besagt, wieviel elektrische Leistung die Anlage im Maximalfall aufnimmt.

Die Ausgangsleistung steht in der Werbung und im Datenblatt. Sie besagt, wieviel Leistung maximal an die Lautsprecher abgegeben wird.

Die ehrlichste Angabe ist Watt Sinus, deshalb findest du diese bei den günstigeren Anlagen überhaupt nicht. Dieser Wert ist der niedrigste. Er gibt an, was die Anlage dauerhaft leisten kann.

Lautsprechersystem

Das Lautsprechersystem soll den Aufbau der Lautsprecher einer Hi-Fi-Anlage beschreiben. Du kannst zwischen integrierten und getrennt stehenden Boxen unterscheiden. Weitere Komponenten beeinflussen die Bezeichnung des Lautsprechersystems, auf die ich im Folgenden eingehen werde.

Zunächst zu den integrierten Lautsprechern. Diese treten hauptsächlich bei Minianlagen auf. Mehr als zwei Boxen sind aus Platzgründen hier nicht im Gehäuse der kleineren Stereoanlage integriert.

7.1, 5.1 oder 2.1 Lautsprechersysteme bezeichnen Mehrkanal- beziehungsweise Zweikanal-Tonsysteme, bei denen sieben oder fünf respektive zwei Hauptkanäle und ein separater Tieftoneffektkanal zur Verfügung stehen.

Die erste Zahl steht also für die Anzahl der Lautsprecher. Die zweite Zahl beschreibt, dass ein weiteres Gerät vorhanden ist, dass hauptsächlich den Bass reguliert.

Ein 2.0 System besteht ausschließlich aus zwei Lautsprechern. Die Bassregulierung findet in diesen beiden Geräten statt.

Radio

Radiosysteme kannst du unterscheiden zwischen dem UKW (Ultrakurzwellen) und dem DAB+ (Digital Audio Broadcasting). Hierbei bezeichnet der UKW-Rundfunk das bekanntere FM-Radio, das seinen Namen aus dem englischen hat.

Weltweit wird der UKW-Rundfunk zwischen den Frequenzen 87,5 MHz und 108 MHz betrieben. Die Abkürzung MHz steht für Mega-Hertz, also 1 Millionen Hertz.

Es gab bereits Überlegungen, das UKW-Radio zu digitalisieren. Nachdem die Einführung von DAB misslang, wurde DAB+ eingeführt. Die Standardradios sind inkompatibel dazu.

DAB verbreitet Audiosignale auf digitalem Wege. Das Plus steht für eine Übertragung in optimaler Tonqualität, die programmbegleitende Zusätze zulässt, wie Verkehrsdaten, das Wetter, Informationen über Interpreten, Song- und Albumtitel oder die aktuellen Nachrichten.

Die Funktionen sind abhängig vom Gerät. Ein DAB+ Radiosystem empfängt jedoch weiterhin die Frequenzen des UKW-Radios.

Integrierter CD-Player

Viele Hi-Fi-Anlagen haben einen integrierten CD-Player verbaut, der es dir erlaubt jegliche Art von CDs abzuspielen. Ältere Geräte nehmen nur originale Musik-CDs oder auch gebrannte Audio-CDs an. Neuere Geräte können aber auch CDs im MP3-Format abspielen.

Die abspielbaren Audio-Formate werden dir etwas weiter unten noch einmal genauer erklärt.

Schnittstellen

Eine Schnittstelle dient der Verbindung einzelner Geräte für einen Datenaustausch. Hier kannst du zwischen physischen und drahtlosen Schnittstellen unterscheiden.

Die wichtigsten physischen Verbindungen bei Stereoanlagen sind das AUX- und das Cinch-Kabel, sowie die SD-Karte und das USB-Gerät. Bluetooth und NFC sind Schnittstellen, die drahtlos mit dem Hi-Fi-System arbeiten.

In den nächsten Absätzen gehe ich näher auf die eben genannten Schnittstellen ein.

AUX

Der AUX-Eingang ist ein analoger Eingang an der Anlage für stereophone Audiosignale. In Form eines Kabels kannst du die Stereoanlage mit einem Gerät, beispielsweise einem Handy oder Tablet verbinden.

Das Endstück eines AUX-Kabels nennt man auch Kopfhörerbuchse oder 3,5mm-Klinke.

Sollte die Stereoanlage keinen AUX-Anschluss und stattdessen nur einen Cinch-Eingang besitzen, gibt es die Möglichkeit ein Audiokabel zu nutzen, das auf der einen Seite Cinch- und auf der anderen Seite AUX-Klinken besitzt. Bei älteren Systemen kannst du sogenannte DIN- oder Tuchelstecker verwenden.

Cinch

Cinch ist Bezeichnung für genormte Steckverbinder zur Übertragung von elektrischen Signalen. Cinch-Stecker sind die Nachfolger der DIN- und Tuchelstecker.

Kennzeichnend hierfür sind die zwei verschiedenfarbigen Stecker an einem Ende des Kabels. Der weiße, oftmals auch schwarze Cinch-Stecker ist zuständig für den linken Stereokanal, während der rote die Verbindung zum rechten Stereokanal gewährleistet.

SD

Eine SD-Karte ist ein Speichermedium in Kartenform, die in etwa die Größe von 3,2 x 2,4 x 0,2 cm hat. Es sind miniSD- und microSD-Karten verfügbar, die jeweils kleiner sind. Adapter sind meist beim Kauf dabei.

SD-Karten werden vor allem bei mobilen Geräten, wie Handys, Camcorder oder Digitalkameras eingesetzt. In Hi-Fi-Anlagen gibt es selten SD-Slots, dennoch ist es ein nettes extra für die Musikanlage.

USB

USB-Geräte sind weitere Speichermedien und werden häufiger genutzt als SD-Karten. Die häufigste Anwendung geschieht in Form des USB-Sticks.

USB-Sticks werden in sehr vielen Bereichen genutzt. So kann man neben Bilddateien und Dokumenten auch jeden Song lagern. Was letztendlich wichtig für dich sein sollte.

Hat deine Stereoanlage eine USB-Schnittstelle, musst du nur noch deine Lieblingsmusik vom Computer auf deinen USB-Stick ziehen, in deine Hi-Fi-Anlage einstecken und auf Play drücken.

Bluetooth

Der Hauptzweck von Bluetooth ist das Ersetzen von Kabelverbindungen. Hierbei werden zwischen Geräten Daten über kurze Distanz per Funktechnik übertragen.

Ist dein Gerät mit Bluetooth ausgestattet, kannst du von einem Bluetooth-fähigen Gerät Musik über die Boxen deiner Stereoanlage abspielen. Heutzutage besitzt jedes Handy und Tablet, oftmals auch Laptop die Bluetooth-Funktion.

NFC

NFC bezeichnet auf Deutsch die Nahfeldkommunikation. Diese Technik kommt vor allem im Bereich der bargeldlosen Bezahlung vor. Kreditkarten haben beispielsweise oft eine kontaktlose Bezahlfunktion von kleinen Beträgen.

Seit nicht allzu langer Zeit ist die NFC-Funktion in Smartphones und Tablets verbaut. Ähnlich wie beim Bluetooth können so Musiktitel auf die Stereoanlage mit dieser Funktion projiziert werden.

Netzwerkfähigkeit

Unter Netzwerkfähigkeit von Musikanlagen versteht man LAN beziehungsweise WLAN Verbindungen. LAN ist ein lokales Netzwerk, WLAN ein drahtloses lokales Netzwerk. Stereoanlagen mit LAN oder WLAN sind somit internetfähig.

Hauptsächlich werden bei internetfähigen Hi-Fi-Anlagen Streaming-Dienste genutzt, die je nach Anbieter circa 10 Euro monatlich kosten.

Durch WLAN lässt sich Kabelsalat nicht nur durch das nicht notwendige LAN-Kabel vermeiden. Mittlerweile werden Netzwerklautsprecher verkauft, die ohne physische Verbindungen funktionieren. Somit wird dies auch Multiroom-Player genannt, da man Lautstärker problemlos in einem anderen Raum platzieren kann.

Eine Besonderheit bei Geräten mit WLAN ist beispielsweise die Fernsteuerung per Smartphone- oder Tablet-App, auf die ich im nächsten Abschnitt eingehen werde.

Fernbedienung

Während die Steuerung per Smartphone- oder Tablet-App eine WLAN-Verbindung benötigt, gibt es eine weitere Methode der Fernsteuerung.

Die klassische Fernbedienung, wie sie auch bei Fernsehern benutzt wird, ist bei vielen modernen Stereoanlagen Teil des Lieferumfangs. Diese Fernbedienungen laufen mit verschiedenen Arten von Batterien, die je nach Hersteller unterschiedlich sein können.

Lautsprecher Logitech

Stereoanlagen die eine Fernbedienung mit sich bringen, ermöglichen ein bequemes Umschalten und Einstellen ohne sich zum Gerät hinzubewegen, vor allem wenn keine Wlan-Verbindung möglich sein sollte.

Die Voraussetzung zur Benutzung einer Fernsteuerung ist, dass die Stereoanlage eine Stromzufuhr besitzt.

Unterstütze Audio-Formate

Wie bei Bild- und Videomaterial sind auch Sounddateien in verschiedenen Formaten vorhanden.

Bei älteren Stereoanlagen wird hauptsächlich das Audioformat WAV abgespielt. Moderne Hi-Fi-Anlagen können jedoch meist alle Formate abspielen.

Das Format WAV ist auf Musik-CDs aus dem Handel enthalten. Hier wird auf eine Komprimierung der Daten verzichtet, sodass die Audiodateien in höchster Qualität gespeichert werden. Dies bedeutet einen enormen Speicherplatzbedarf.

Beim MP3-Format werden die Audiodateien komprimiert. Vergleichsweise sind die MP3-Dateien sehr klein und haben doch eine sehr gute Qualität.

Weitere bekannte Musikdateien sind WMA, welche hauptsächlich auf Windows-Betriebssystemen laufen und AAC als qualitativ verbesserter Nachfolger von MP3-Dateien.

Stromverbrauch im Standby

Der Standby-Modus tritt in Kraft, wenn die Stereoanlage ausgeschaltet ist, jedoch noch an der Steckdose angeschlossen ist. Der Vorteil liegt in der Bequemlichkeit. Somit lässt sich die Anlage mit einer Fernbedienung einfach wieder einschalten.

Im Standby-Modus wird weniger Strom verbraucht als im Betrieb der Stereoanlage. Da sich das Musiksystem die meiste Zeit im Standby-Modus befindet, macht es Sinn, den Verbrauch hierfür anzugeben.

Maße

Die Maße der Stereoanlagen werden vom Hersteller als Komplettes angezeigt, also die Abmessungen des Geräts gemeinsam mit denen der Lautsprecher.

Die Maße werden in folgender Form angegeben: Breite x Höhe x Tiefe

Kunden mit wenig Platz sollten hier besonders drauf achten, jedoch nehmen die Abmessungen der Anlage keinen Einfluss auf die Qualität der Musik.

Verfügbare Farben

Oftmals sind Stereosysteme in verschiedenen Farben erhältlich. Diese können sich auf Lautsprecher und Geräte beziehen.

Die Farben nehmen keinen Einfluss auf Klang und Lautstärke. Sie dient allein der Optik und ist je nach Geschmack oder Kombination der Einrichtung zu wählen.

Gesamtgewicht

Das Gesamtgewicht einer Hi-Fi-Anlage bezeichnet das Gewicht aller Komponenten, die im Lieferumfang vorhanden sind. Dazu gehören auch Kabel, die dauerhaft für den Betrieb angeschlossen sein müssen.

Auch das Gewicht beeinflusst nicht die Soundqualität. Minianlagen sind selbstverständlich leichter als größere Kompaktanlagen. Je nach Lagerung sollte beachtet werden, ob die jeweilige Komponente sich für den gewünschten Platz eignet.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Stereoanlage

Wie lange benutzen die Menschen schon Stereoanlagen?

Der direkte Vorläufer der Stereoanlage war die Musiktruhe in den 1950er Jahren. Allerdings hatte diese nur monophonen, also einkanaligen Ton. Somit könnte man sie auch Monoanlage nennen.

Stereophone Plattenspieler und Rundfunkempfänger wurden etwa 1963 erstmals verkauft. Die Stereoanlage im modernen Sinne mit getrennt aufstellbaren Lautsprechern wurde somit also geboren.

In den nächsten 10 – 15 Jahren kamen die Kompaktanlagen in Form von Topladern, die von oben bedient und mit Acrylglas verdeckt wurden, auf den Markt.

Bis in die 1980er Jahren waren Musikanlagen technisch bedingt so groß, dass sie ein eigenes Möbelstück sein könnten. Vergleichsweise war der Preis so hoch, dass man Stereoanlagen als erste große Anschaffung im Leben eines Jugendlichen und als Statussymbol ansehen konnte.

Mit der Zeit verkleinerte sich die Stereoanlage und auch die Funktionen erweiterten sich. Nach der Schallplatte kam die Musikkassette, die von der CD abgelöst wurde. Platten- und Kassettenspieler sind mittlerweile aus den Stereoanlagen verschwunden, der CD-Player ist noch oftmals vorhanden.

Wo kommen Stereoanlagen zum Einsatz?

Stereoanlagen werden hauptsächlich für private Haushalte angeschafft. Die meisten Kunden sind Eigenheimbesitzer oder Mieter größerer Wohnungen.

Oftmals kommen Stereoanlagen auch bei Veranstaltungen, wie privaten Festlichkeiten oder bei Events, bei denen viel über Mikrofon gesprochen wird zum Einsatz.

Was ist die teuerste Stereoanlage der Welt?

Seit 1997 stellt das Fachmagazin „Audio“ auf der Messe IFA jedes Jahr „Die teuerste Anlage der Welt“ zusammen. Es heißt, sie wollen „Grenzen des klanglich und technisch Machbaren“ aufzeigen.

Ungefähr fünf Meter breit ist das zusammengebaute Soundmonster aus verschiedenen Komponenten. Darunter sind zwei sehr starke Lautsprecher, sechs Endstufen, vier Subwoofer und ein Plattenspieler. Der Preis soll sich laut dem Magazin auf insgesamt 780.000 Euro berufen.

Kein leicht erschwingbarer Preis für private Haushalte.

Kann ich an Car-Hi-Fi-Wettbewerben teilnehmen?

Car-Hi-Fi-Wettbewerbe sind Turniere, in denen Fahrzeughalter mit eingebauten Auto-Hi-Fi-Anlagen gegeneinander antreten können. Von einer erfahrenen Jury wird nach einer Hörprobe und einer Einbauprüfung mit Punkten beurteilt.

Punkte erhalten die Teilnehmer des Wettbewerbs für die Sicherung ihrer Anlage, die Sicherheit der Kabel und den Gesamteindruck des Fahrzeugs.

Grundsätzlich kann jeder an einem Wettbewerb teilnehmen, der ein Car-Hi-Fi-System besitzt. Jedoch gibt es elf Wettbewerbsklassen, um Profis von Einsteigern zu trennen und Fairness zu gewährleisten.

Nimmst du zum ersten Mal an einem Car-Hi-Fi-Wettbewerb teil, startest du in einer der ersten drei Klassen, die allesamt für Einsteiger sind.

Der Unterschied der Wettbewerbsklassen liegt an den Preisen, die die Teilnehmer für ihre Anlage ausgegeben haben.

Hat man erfolgreich an einem Wettbewerb teilgenommen, steigt man in eine höhere Wettbewerbsklasse. Vier Amateurklassen, die Profiklasse, die Klasse Konzept OEM/2500 und Outlaw stehen bis zur Spitze, der Premierklasse in deinem Weg.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/jenseits-von-stereo-der-sound-der-zukunft-a-444298.html


[2] http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/neue-regeln-fuer-entsorgung-von-elektrogeraeten-eine-ladung-elektroschrott-fuer-media-markt/13920678.html


[3] http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/mehrzimmer-musikanlagen-streaming-loesungen-auf-dem-weg-zum-high-end-hi-fi-a-724339.html

Bildquelle: 123rf.com / aleksanderdn

Bewerte diesen Artikel

(11 votes, average: 4,55 out of 5)
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von audioschurke.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.