Willkommen bei unserem großen Subwoofer Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Subwoofer. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich besten Subwoofer zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Subwoofer kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Subwoofer ist ein spezieller Lautsprecher, der meist in Verbindung mit anderen Lautsprechersystemen benutzt wird, um die Musikausgabe allgemein zu verbessern. Er ist speziell dafür entwickelt den Bass auszusenden.
  • Aktive Subwoofer haben einen eingebauten Verstärker und passive Subwoofer brauchen ein externes Gerät zur Verstärkung. Beide haben ihre individuellen Vor- und Nachteile.
  • Es wird unterschieden zwischen Frontfire-Subwoofer, die den Schall nach vorne hin abgeben und Downfire-Subwoofer, die den Schall im Raum verteilen.

Subwoofer Test: Das Ranking

Platz 1: JBL „ES250PW“ Subwoofer

Redaktionelle Einschätzung

Maße / Gewicht

Der Subwoofer von JBL hat die Maße 42,8 x 40 x 50,2 cm und wiegt ganze 19 kg. Damit gehört dieses Gerät zu den großen Subwoofern und ist dabei relativ schwer. Mit diesen Maßen wird es schwer den Subwoofer zu übersehen. Für kleinere Räume ist er eher ungeeignet.

Frontfire vs. Downfire / Verstärkung / Nennleistung

Er hat normalerweise 400 Watt und kann für einen kurzen Moment sogar 700 Watt erreichen. Diese Leistung reicht für sehr große Räume und ist mehr als genug für eine Wohnung. Willst du ihn nur für ein kleines Zimmer benutzen, solltest du Acht geben. Es reichen Subwoofer mit deutlich weniger Leistung.

Er ist ähnlich wie die Konkurrenz mit Frontfire ausgestattet und mit integriertem Verstärker (aktiver Subwoofer). Bei solcher Nennleistung und dieser Ausstattung solltest du aufpassen, wie laut du den Fernseher oder die Anlage machst. Dieser Subwoofer bringt die ganze Wohnung zu vibrieren.

Also solltest du aufpassen, wenn du sensible Nachbarn hast.

Kundenbewertungen
Es sind rund 86 % der Kunden zufrieden mit diesem Produkt. Sie vergeben dem JBL „ES250PW“ Subwoofer vier oder sogar fünf Sterne. Die besten Eigenschaften waren ihrer Meinung nach folgende:

  • Tiefer Bass
  • Kabellos
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Klasse Sound
  • Preis/Leistung

Die Kunden mögen am meisten den guten Klang des Basses beim JBL Subwoofer. Zudem ist die Verarbeitung und die kabellose Verbindung ein Pluspunkt für den größten Teil der Käufer. Das ermöglicht viele Optionen in Bezug auf die Position des Subwoofers.

Nur 11 % sind negativ überrascht vom Produkt und vergeben nur ein oder zwei Sterne. Die meiste Kritik haben folgende Eigenschaften bekommen:

  • Viel zu groß
  • Defekt

Mehrere Kunden haben kritisiert, dass das Produkt nach 2,5 Jahren defekt ist und es vielleicht vom Unternehmen geplant sei. Andere wiederum konnten das Gerät länger benutzen. Das Problem von einigen war die Größe vom Subwoofer.

FAQ
Brauche ich für den JBL „ES250PW“ Subwoofer ein Kabel?

Nein. Dieser Subwoofer ist im Vergleich zur Konkurrenz frei von Kabeln. Er funktioniert über Funk und lässt sich so mit dem Receiver verbinden. Das garantiert eine kabellose Box im Raum. Es stört so nicht das Bild des Wohnzimmers / Kinderzimmers.

Du kannst aber, je nach Belieben, Kabel an den Subwoofer anschließen und ihn so benutzen. Am Klang ändert sich nichts. Ob mit Kabel oder kabellos. Es wird dir immer guter Bass geliefert.

Bekomme ich Kabel mitgeliefert, wenn ich sie benutzen möchte?

Ja. Die Kabel sind im Lieferumfang inbegriffen.

Kann ich den Subwoofer an der Wand montieren?

Diesen Subwoofer solltest du nicht an der Wand montieren. Das verfälscht nur das Klangbild. Wenn du aber unbedingt darauf bestehst, den Subwoofer an die Wand zu bringen, gibt es Möglichkeiten.

Du kannst spezielle Wandhalterungen kaufen, bei denen der Abstand an die Wand schon vorgeben ist. Bedenke dabei nur: Je näher der Subwoofer an der Wand ist, desto verzerrte ist der Klang des Basses.

Kann ich den Subwoofer ganz normal an eine Anlange anschließen?

Ja. Das wird kein Probleme sein.

Platz 2: Klipsch „R-10 SW“ Subwoofer

Redaktionelle Einschätzung

Maße / Gewicht

Der Subwoofer von Klipsch hat die Maße 39,8 x 31,8 x 46 cm und wiegt 12 kg. Damit ist er ungefähr genauso groß wie die Konkurrenz. Er wiegt ein wenig viel für einen Subwoofer mit solchen Maßen. Trotzdem ist das Gewicht noch akzeptabel.

Die Maße sind so gewählt, dass der Subwoofer wie ein Würfel aussieht. Das macht es leicht ihn überall zu positionieren und trotzdem noch einen Anblick zu schaffen. Er fällt im Raum nicht wirklich auf und stört das Design des Zimmers nicht.

Frontfire vs. Downfire / Verstärkung / Nennleistung

Der Klipsch Subwoofer ist mit 150 Watt schon sehr gut für einen Haushalt ausgestattet. Dieser sorgt mit dieser Leistung für einen sehr guten und spürbaren Bass. Er ist ein Frontfire Subwoofer, der dir beim Filme gucken und Musik hören, den vollen Bass förmlich auf dein Gesicht überträgt.

Du merkst den Unterschied von der relativ hohen Nennleistung und der integrierten Verstärkung (Aktiv Subwoofer) in einem Raum von bis zu 35 Quadratmeter sehr gut.

Kundenbewertungen
Bei diesem Subwoofer von Klipsch waren sagenhafte 96 % sehr zufrieden mit dem Produkt. Sie vergaben ihm vier und größtenteils fünf Sterne. Das meiste Lob haben folgende Punkte bekommen:

  • Klasse Bass
  • Tiefer Bass ohne Verzerrung
  • Bass lässt Zimmer vibrieren
  • Preis/Leistung

Viele Kunden bewunderten den Effekt, den dieser Subwoofer auf ihre Zimmer hatte. Sie waren überrascht von dem Bass und sind sprachlos geblieben, dass der Raum sogar vibriert hat. Sie konnten den Film und die Musik förmlich spüren und mit allen Sinnen wahrnehmen.

Es ist nur eine sehr kleine Minderheit von 1 % mit dem Produkt von Klipsch unzufrieden. Das einzige was bei ihm kritisiert wurde ist folgender Punkt:

  • Defekter Verstärker

Es waren nur Einzelfälle, bei denen der Verstärker defekt war. Bei solchen Vorfällen tauscht das Unternehmen, das Produkt natürlich um. Das sollte nicht wirklich Probleme geben.

FAQ
Kann ich den Subwoofer auf ein Regal stellen?

Theoretisch ist das möglich den Subwoofer auf ein Regal zu stellen. Es ergibt aber weniger Sinn. Denn der Schall breitet sich auf festerem Boden besser aus, als über die Luft. Das verzerrt nur die Klangqualität und du wirst enttäuscht sein, dass du den Bass nicht spürst.

Zudem sind die Kabel bei diesem Produkt nicht so lang, dass du ihn sehr weit von Steckdosen und Receivern anschließen kannst. Du müsstest dann erst neues Zubehör kaufen.

Kann ich die Füße des Subwoofers abmachen?

Ja. Du kannst die Füße des Subwoofers abschrauben. Diese sind jedoch aus Gummi und unterstützen den festen Stand des Subwoofers auf dem Boden.

Wenn du die Füße nach persönlichem Befinden abmontierst, riskierst du mangelnde Balance. Das könnte nicht nur den Subwoofer auf dem Boden verschieben lassen, sondern auch die Bassqualität beeinträchtigen.

Ist der Subwoofer mehr für Musik oder Filme ?

Er ist für beides hervorragend geeignet und lässt keine Wünsche übrig.

Ist bei dem Subwoofer ein Cinch Kabel dabei?

Nein. Das müsstest du zusätzlich kaufen.

Platz 3: Mivoc „SW1100A“ Subwoofer

Der Mivoc „SW1100A“ Subwoofer ist der einzige Downfire Subwoofer, den wir uns angeschaut haben. Er wird dir dein Zimmer in ein Kinoersatz für deine Freunde und Familie verwandeln. Nicht nur du wirst begeistert sein, was ein Downfire Subwoofer mit deinem Raum macht, sondern auch dein Umfeld.

Redaktionelle Einschätzung

Maße / Gewicht

Mivoc „SW1100A“ Subwoofer hat die Maße 35 x 35 x 40,5 cm und wiegt 19 kg. Er ist ein wenig kleiner als die Konkurrenz. Dafür wiegt der Subwoofer ganze 19 kg, welches für ein Produkt mit diesen Maßen viel ist.

Wenn du den leichteren Subwoofern nicht vertraust und befürchtest, dass sie sich von der Stelle bewegen, ist dieser hier der Richtige für dich.

Frontfire vs. Downfire / Verstärkung / Nennleistung

Dieser Subwoofer kommt mit 80 Watt und einem integriertem Verstärker ( Aktiv Subwoofer). Im Vergleich zur Konkurrenz handelt es sich bei diesem Produkt um ein Downfire Subwoofer. Dieser gibt den Schall über eine Öffnung an der Unterseite auf den Boden ab.

Dieser sorgt dafür, dass dein Raum vibriert. Die 80 Watt reichen aus um, ein Raum von 25 – 30 Quadratmeter zum Beben zu bringen. Im Gegensatz zum Frontfire spürst du die Vibration stärker im Raum.

Kundenbewertungen
Es waren erstaunliche 100 % der Käufer mit dem Erwerb des Produktes glücklich. 80 Kunden vergaben vier oder sogar fünf Sterne und zeigten damit ihre Zufriedenheit. 

Das meiste Lob haben folgende Eigenschaften bekommen:

  • Preis/Leistung
  • Schöner Sound
  • Kräftiger Bass
  • Gute Verarbeitung

Alle Kunden sind begeistert von dem Bass, den der Mivoc Subwoofer liefert. Zudem sei die Verarbeitung und der Preis für so eine Leistung unschlagbar. Er halte was das Unternehmen verspricht.

Niemand hat dieses Produkt negativ bewertet. Es sorgt für ein sehr positives Bild des Subwoofers, was wir von der Konkurrenz nicht gesehen haben. 

FAQ
Kann ich die Füße des Subwoofers abnehmen?

Nein du kannst die Füße nicht abnehmen. Du könntest sie abschneiden. Das würden wir aber nicht empfehlen.

Der Subwoofer wurde so konzipiert, dass auch der Boden über den Abstand,den die speziell ausgewählten Füße gewähren den Bass im Raum verteilt. Wenn du die Füße wegmachst, kommt es zu weniger Schwingungen und dadurch weniger Bass und schlechte Klangqualität.

Kann ich den Subwoofer auch ins Ausland bestellen?

Nein. Der Versand ins Ausland ist derzeit nicht möglich.

Bekomme ich Kabel mitgeliefert, die für den Anschluss des Subwoofers erforderlich sind?

Die Kabel nennen sich Cinch Kabel. Damit schließt du den Subwoofer an dein Receiver. Diese sind nicht dabei und sollten extra bestellt werden.

Wie viel Watt verbraucht der Subwoofer im Standby Modus?

Der Verbrauch im Standby beträgt ca. 5 Watt.

Hat der Subwoofer eine automatische Ein- und Ausschaltfunktion?

Der Subwoofer von Mivoc schaltet sich bei längerer Nichtbenutzung automatisch ab und versetzt sich in den Standby Modus. Wenn du den Fernseher, an den auch der Receiver und der Subwoofer angeschlossen sind, schaltet sich der Subwoofer automatisch ein.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Subwoofer kaufst

Für wen eignet sich ein Subwoofer?

Den Subwoofer kann jeder kaufen und benutzen. Du musst nur eines wollen: Ein guten Bass. Wenn dieses Kriterium auf dich zutrifft, kannst du zuschlagen. Du musst nicht Experte für Hifi-Soundanlagen sein. Deine Vorliebe für gute Klänge und Bässe ist Grund genug, um dir einen Subwoofer zu holen. Er wird dich und deine möglichen Gäste bei Filmabenden begeistern.

Auch für Autofahrer ist ein Subwoofer immer etwas Tolles. Du kommst mit deiner Musik und einem sehr guten Subwoofer so richtig in Stimmung beim Fahren. Autofahren ist dann nicht mehr einfach gleich Autofahren. Es wird dir für dich ein emotionales Abenteuer sein, dich ins Auto zu setzen.

Wo kann ich ein Subwoofer kaufen?

Die Subwoofer kannst du heutzutage fast in jedem etwas größeren Laden kaufen. Das heißt aber auch, dass die meisten Läden nicht so viel Auswahl haben. Wenn du dich für den Onlinekauf entscheidest, findest du bei den folgenden Seiten die besten Subwoofer und deutlich mehr Auswahl:

1. amazon.de

  • Gut, wenn du nach Erfahrungsberichten suchst
  • Bei Problemen Rückversand einfach möglich

2. ebay.de

  • Größtenteils gebrauchte Baseballschläger
  • Chance qualitative Subwoofer für wenig Geld zu bekommen

3. google.de/shopping

  • Für Preisvergleiche sehr gut geeignet

4. Media Markt/Saturn/Conrad

  • Fachladen für Elektrowaren
  • Sehr gute Beratung vor Ort
  • Nettes Personal

Online findest du unschlagbare Preise, die du in Läden nicht findest. Zudem kannst du dich an Bewertungen und Käufern der Produkte orientieren, wenn du einmal unsicher bist.

Was kostet ein Subwoofer?

Der Preis hängt stark von der Qualität des Subwoofers ab. Es gibt relativ billige Subwoofer, die gerade einmal 30 Euro kosten und es gibt Subwoofer, die mehrere Hundert Euro kosten können. Je nachdem, was für ein Budget dir zur Verfügung steht, kannst du dich in den oberen oder unteren Bereichen aufhalten.

Billigere Modelle erfüllen auch ihren Zweck und bieten dir guten Bass. Es fragt sich nur: Wie lange und bis zu welcher Lautstärke es noch gut klingt.

Welche Vorteile bieten dir Subwoofer?

Der Subwoofer bietet dir ein erlebnisreicheres Filmerlebnis. Du musst also nicht erst ins Kino gehen, um die Filme wirklich zu „fühlen“. Es geht mit deinem Subwoofer ganz gemütlich von zu Hause aus. Du legst dich schön auf die Couch und geniesst die Filme oder Musik mit deinen Liebsten, Familie und Freunden.

Lautsprecher Nahaufnahme

Ein Subwoofer bietet dir eine besonders gute Musikausgabe, vor allem der Bass kommt gut zur Geltung. Wenn du ihn an deinen Fernseher anschließt hast du zu Hause einen echten Kinosound. (Foto: Republica / pixabay.com)

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Subwoofer vergleichen und bewerten

Im folgenden findest du Kriterien, die sehr wichtig sind beim Kauf eines Subwoofers. Diese werden dir helfen Filmabende sowie Musikerlebnisse unvergesslich zu machen.

Hier sind die wichtigsten Faktoren aufgelistet:

  • Maße / Gewicht
  • Frontfire versus Downfire
  • Verstärkung
  • Nennleistung

Maße / Gewicht

Die Größe deines Subwoofers hängt von dem Einsatzgebiet ab. Wenn du den Subwoofer für dein Wohnzimmer haben willst, sollte er klein sein. Die Größe hat erstmal fast nicht zu tun mit der Bassqualität. Es geht hier eher um die Optik.

Dein Subwoofer sollte einen gewissen Abstand zu deinen Möbeln haben. Wenn du ihn von allen Seiten zupackst und er keine Distanz zu anderen Sachen hat, klingt es nicht gut. Die Größe sollte also so gewählt werden, dass du ihn da haben kannst, wo du willst und ausreichend Abstand garantiertist.

Das Gewicht ist nicht so sehr von Bedeutung. Wenn du gerne dein Raum umstellst, kannst du auf das Gewicht Acht geben. Ansonsten ist es unwichtiger. Es ist natürlich erfreulich, wenn du ohne Probleme deinen Subwoofer hin und her schieben kannst.

Im Wohnzimmer ist ein kleiner Subwoofer besser, weil du ihn in einer Ecke verstecken kannst und trotzdem die Klangqualität ganz mitbekommst.

Produktbild

Subwoofer gibt es in formschönes Designs passend für jede Einrichtung.

Frontfire versus Downfire

Beim Frontfire-Subwoofer wird der Schall nach vorne hin abgegeben und du bekommst ihn sofort übers Ohr mit. Das ist vor allem bei Musik sehr schön anzuhören. Der Vorteil liegt außerdem darin, dass die Bässe direkt auf dich zu befördert werden und nicht an den Boden unter dir.

Das kann von Vorteil sein, wenn du in einem Mehrfamilienhaus lebst und niemanden belästigen willst. Du kannst also den vollen Bass spüren und keinen dabei stören.

Außerdem reichen bei diesen Modellen auch weniger leistungsstarke Geräte, um dir ein gutes Ergebnis zu liefern. Das liegt daran, dass die gesamte Energie des Subwoofers in Schall umgewandelt wird.

Beim Downfire-Subwoofer wird der Schall durch eine Öffnung am Boden entlassen. Der Schall wird so reflektiert und verteilt sich im ganzen Raum. Ein großer Teil wandert auch in den Boden und lässt ihn vibrieren, sodass du den Bass nicht nur hörst, sondern auch spürst.

Dieses Modells ist leistungsfähiger als der Frontfire-Subwoofer und somit auch teurer.

Verstärkung: Aktiv / Passiv

Passive Subwoofer werden „passiv“ genannt, weil sie von einem externen Verstärker betrieben werden müssen. Sie verbrauchen mehr Strom, um gut zu funktionieren. Denn sie sind von externen Geräten abhängig, die auch noch Strom ziehen.

Aktive Subwoofer haben einen eingebauten Verstärker. Es wird so ein gutes Zusammenspiel von Subwoofer und Verstärker garantiert, ohne dass du mit den Einstellungen spielen musst, bis alles passt. Zudem sind die aktiven Subwoofer sehr kompakt. Wenn du also Platz sparen willst, ist es eine gute Alternative.

Willst du Kosten sparen, solltest du zum aktiven Subwoofer greifen. Die Passiven brauchen zusätzliche Verstärker, die teurer als der Subwoofer sein können.

Nennleistung: Watt

Die Leistung deines Subwoofers wird in Watt gemessen. Die meisten Subwoofer liegen zwischen 50 und 600 Watt. Es gibt aber auch Subwoofer außerhalb dieser Bandbreite.

Doch aufgepasst: Hohe Nennleistung (Watt) garantiert dir nicht gute Qualität beim Klang. Die beste Wattanzahl, die du haben solltest, hängt von deinem Einsatzgebiet ab. Für Fernseher und Heimkino sind 100 Watt optimal. Für größere Räume brauchst du natürlich mehr Watt, um den Bass noch spüren zu können. Als Beispiel: Ein Raum mit 45 Quadratmetern =  mindestens 200 Watt.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Subwoofer

Wie schließe ich meinen Subwoofer an meine Anlage an?

Wenn du ein AV-Receiver hast, ist auf der Rückseite in der Regel ein spezieller Ausgang für Subwoofer eingerichtet. Dieser Ausgang nennt sich „Pre-Out“. Dann brauchst du nur noch ein Cinchkabel. Das eine Ende kommt ins „Pre-Out“ und das andere beim Subwoofer ins „Input“.

Jetzt hast du deinen Subwoofer an die Anlange angeschlossen. So schnell und einfach geht es.

Welche Einstellung sollte meine Übergangsfrequenz ( „Crossover Frequency“) haben?

Die Übergangsfrequenz bestimmt, oberhalb welche Frequenz Tieftöne von deinem Subwoofer nicht mehr verarbeitet werden. Die Einstellung dafür kannst du an deinem Subwoofer oder AV-Receiver vornehmen. Meistens wird die Frequenz auf 80 Hertz bei dem einen Gerät eingestellt, um optimal zu funktionieren. Beim jeweils anderen solltest du die Einstellung der Übergangsfrequenz auf „Maximum“ stellen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article156267619/Heimkino-macht-erst-mit-Subwoofern-richtig-Spass.html


[2] http://www.manager-magazin.de/lifestyle/hardware/subwoofer-tipps-zum-kauf-fuer-die-bassbox-a-939984.html


[3] http://praxistipps.chip.de/was-ist-ein-subwoofer-einfach-erklaert_41386

Bildnachweis: iriartinho / pixabay.com

Bewerte diesen Artikel

(10 votes, average: 4,50 out of 5)
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von audioschurke.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.