Willkommen bei unserem großen Vorverstärker Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Vorverstärker. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Vorverstärker zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Vorverstärker kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Vorverstärker ist dann von Nöten, wenn Ihr integrierter Verstärker keinen Eingang mit der Beschriftung Photo, MM oder MC besitzt.
  • Das am weitest verbreitete Abnehmersystem ist das MM System, gefolgt von dem MC System. Dementsprechend sollten sich Ihren Vorverstärker auswählen. Ein Phono-Vorverstärker unterstützt beide Systeme.
  • Die Faustregel beim Kauf eines Vorverstärkers besagt, dass der Plattenspieler in etwa das 3-fache von dem Vorverstärker kosten sollte.

Vorverstärker Test: Das Ranking

Platz 1: Hama Stereo Phono-Vorverstärker „PA 506“

Platz 2: JustIn Phono 1 Plattenspieler Vorverstärker

Platz 3: HQ Stereo Vorverstärker mit Schaltbarem Aux-Eingang

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Vorverstärker kaufst

Wann ist ein Phono Vorverstärker von Nöten?

Ob Sie einen Phone Vorverstärker benötigen, werden Sie dann merken, wenn Sie Ihren neuen Plattenspieler komplett verkabelt haben, aber nichts außer einem leisen Brummen zu hören ist.

Aber auch schon vor dem Kauf können Sie sich über einen Vorverstärker informieren.

Moderne Plattenspieler sind mit Magnet- oder MC-Tonabnehmern ausgestattet. Allerdings haben die meisten Tonabnehmer, die an neueren Plattenspielern verwendet werden, eine relativ niedrige Ausgangsspannung. Sie benötigen einen sogenannten Phono-Entzerr-Vorverstärker.

Verfügt Ihr Verstärker über keinen Eingang der z.B. mit,

  • Phono
  • MM
  • MC

beschriftet ist, dann ist die Chance, dass Sie einen Phono Vorverstärker nachrüsten müssen, groß.

Diesen Vorverstärker können Sie direkt zwischen Plattenspieler und einem beliebigen Hochpegel-Eingang, wie beispielsweise „Line“, „AUX“, „CD“, „Band“, „Cassette“ etc., schalten. Er passt das Signal vom Plattenspieler so an, dass an dem Ausgang der Pegel genauso laut ist, wie bei CD-Spieler, Tuner und anderen Geräten.

Welches Abnehmersystem ist das richtige für Sie?

Da es unterschiedliche Abnehmersysteme für Plattenspieler gibt, sollten Sie diese Frage unbedingt vor dem Kauf klären.

Das am weitesten verbreitete ist das MM System (Moving Magnet), gefolgt von dem MC System (Moving Coil). Zusätzlich gibt es auch noch Entzerrvorverstärker, die sogenannten Phono-Vorverstärker, die beide Systeme unterstützen.

Sollten Sie unsicher sein, welches System Ihr Plattenspieler nutzt, dann werfen Sie einfach schnell einen Blick in die Bedienungsanleitung oder auf die Seite des Herstellers.

In Verbindung mit einem MM System wird das Signal etwa um das 100fache verstärkt, bei einem MC System sogar um das 400fache.

Teure Vorverstärker klingen immer besser als die billigen… – das ist natürlich Quatsch. Auch hier geht es wie so oft bei Audioprodukten um den Geschmack des Konsumenten. Der Preis muss nicht zwingend mit der Klangqualität zusammenhängen. Beim Kauf gilt – Anwendungszweck und Preis sollten in einem angemessenen Verhältnis zueinanderstehen. Je nach gewünschtem Endergebnis kann auch eine billige Vorverstärkervariante die beste Wahl sein und „besser“ klingen.

Was kostet ein Vorverstärker?

Ein billiger Vorverstärker übt einen massiven Einfluss auf die Qualität des Klangs aus und kann sogar die Qualität der restlichen Anlage inklusive Boxen herabsetzen. Bei dem Kauf eines Vorverstärkers sollten Sie sich an folgende Faustregel halten:

Als Orientierung sollten Sie Ihren Plattenspieler nutzen. Dieser sollte in etwa das 3fache gekostet haben, wie der Vorverstärker. Auf diese Weise können Sie mit einem harmonischen Klang bei angemessenen Kosten rechnen.

Günstige Vorverstärker gibt es bereits ab 30€. Allerdings wird dieser keinen vollen Klang unterstützen. Zufriedenstellende Vorverstärker gibt es im mittleren Preissegment für ca. 100€.

Wenn Sie vorhaben, Ihre Hardware in nächster Zeit ein wenig aufzuwerten, dann investieren Sie am besten gleich in einen besseren Phono-Vorverstärker. Hochwertige Produkte können bis zu 350€ kosten.

Eingangs-, Ausgangsart und Stromversorgung  sind wichtige Eigenschaften, die den Preis sehr beeinflussen.

Produktbild

Wir unterscheiden zwischen Transistorverstärker, Röhrenverstärkern und Hybrid-Vorverstärkern.

Entscheidung: Welche Arten von Vorverstärkern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen drei Arten von Vorverstärkern unterscheiden:

  • Transistorverstärker
  • Röhrenverstärker
  • Hybrid-Vorverstärker

Ein Vorverstärker ist ein Verstärker für Video- und Audiotechnik. Er passt die verschiedenen Eingangssignale so an, dass der eigentliche Verstärker optimal „arbeiten“ kann. Die verschiedenen Bauarten ergeben vor allem einen Klangunterschied. Faktoren wie Größe, Gewicht und Preis sollten bei deiner Entscheidung aber auch eine Rolle spielen.

Wir möchten dir in diesem Artikel dabei helfen herauszufinden welche Art von Vorverstärker die richtige für dich ist. Wir stellen dir deswegen die verschiedenen Arten vor, und zeigen dir die Vor- und Nachteile jeder Art auf.

Wie funktioniert ein Transistorverstärker und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Wie der Name bereits vermuten lässt, basiert ein Transistorverstärker auf der Transistortechnik. Diese Vorverstärker verfügen über einige bestechende Vorteile. Zum einen sind sie vergleichsweise günstig und leicht. Hinzu kommt, dass sie weniger Störanfällig sind. Die empfangene Signalstärke spielt bei einem Transistorverstärker keine Rolle, das heißt, dass auch leise und hohe Töne gut wiedergegeben werden.

Vorteile
  • Klingt auf allen Lautstärken gleichmäßig gut
  • Günstig
  • Weniger störanfällig
  • Leicht
Nachteile
  • Sound klingt kälter
  • Schnell überlastet
  • Überlastung kann Lautsprecher zerstören

Da Transistoren im Grunde genommen Stromschalter sind, reagieren sie vergleichsweise langsam. Das führt dazu, dass Details des Musiksignals verschluckt werden. Der Sound klingt dadurch monotoner und kälter. Leider sind Transistorverstärker im Vergleich schnell überlastet. Eine Überlastung vermindert nicht nur die Tonqualität, sondern kann im schlimmsten Fall dazu führen, dass die entstandenen Impulse die Lautsprecher zerstören.

Wie funktioniert ein Röhrenverstärker und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Ein Röhrenverstärker verstärkt mithilfe sogenannter Elektronenröhren das empfangene elektrische Signal. Je stärker das Signal ist, desto mehr Leistung wird an diese Röhren weitergegeben. Ab einer Gewissen Lautstärke beginnen die Röhren den Klang zu „färben“, so entsteht ein unverfälschter, echter und dynamischer Sound. Aufgrund der hohen Leistung und Lautstärke werden die Röhrenverstärker oft für Konzerte verwendet.

Vorteile
  • Gute Klangdynamik
  • Schnelle Signalverarbeitung
  • Hohe Leistung und Lautstärke
  • Gut für Konzerte geeignet
Nachteile
  • Wartungsintensiv
  • Schwer
  • Teuer
  • Fragil

Die verwendete Technik ist jedoch aufwändig und heikel, dass macht ein Röhrenverstärker nicht nur wartungsintensiv, sondern auch schwer und relativ teuer.

Wie funktioniert ein Hybrid-Vorverstärker und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Hybrid-Vorverstärker vereinen die Vorteile beider Bauarten. Zum einen verfügen sie über den gleichmäßigen Lautstärkenverlauf eines Transistorverstärkers und zum anderen bieten sie die Klangdynamik eines Röhrenverstärkers. Es sind echte Alleskönner die eine sehr hohe Klangqualität bieten und äusserts leistungsstark sind.

Vorteile
  • Gute Klangdynamik
  • Gleichmäßiger Lautstärkenverlauf
  • Leistungsstark
Nachteile
  • Teuer
  • Schwer

Da in den Hybridmodellen das Beste beider Bauarten vereint ist, sind sie leider auch dementsprechend teurer und schwerer.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Vorverstärker vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Vorverstärker vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Produkt für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Anschluss
  • Vorverstärkertypen

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat, und wie du diese einordnen kannst.

Anschluss

Den Vorverstärker können Sie auf zwei Wegen mit Ihrem Plattenspieler verbinden. Dies ist abhängig von der Ausstattung des Spielers.

Verfügt Ihr Plattenspieler über eine sogenannte Messeleitung, können Sie den Vorverstärker mit der Ground-Schraube mit dieser verbinden. Auf diese Art und Weise erdet sich der Phono-Verstärker sauber mit dem Plattenspieler. Daraus resultiert ein rauchfreier Klang ohne Brummen, Dröhnen oder Scheppern.

Verfügt Ihr Gerät nicht über diese Messeleitung, ist es genauso möglich, den Vorverstärker ohne Endungskabel an den Plattenspieler anzuschließen. Das dafür notwenige Cinch-Kabel ist im Lieferumfang enthalten, sodass Sie direkt loslegen können.

Vorverstärkertypen

Verschiedene Vorverstärker unterscheiden sich vor allem in der Verarbeitung von speziellen Bauteilen. Somit gibt es drei unterschiedliche Bautypen:

  • Transistorverstärker
  • Röhrenverstärker
  • Hybride aus beiden Typen

Die wohl populärste Art von Vorverstärkern basiert auf der Transistortechnik. Hierbei wird das Audiosignal durch Operationsverstärker gesteigert. Dieser Art von Vorverstärker wird ein besonders neutraler Klang nachgesagt. Natürlich ist die akustische Wahrnehmung subjektiv zu bewerten.

Die zweite Gruppe besteht aus den Röhrenverstärkern. In diesem Fall sind die Röhrenteile meist austauschbar, woraus ein wesentlicher Vorteil resultiert: Schlechte Röhren können ohne größeren Aufwand durch qualitativ hochwertigere Modelle ausgetauscht werden. Viele Musikliebhaber behaupten, dass durch diese Art von Vorverstärker ein wärmerer Sound ermöglicht wird.

Der Hybrid-Vorverstärker arbeitet sowohl mit Transistoren als auch mit Röhren. Dadurch ist der Klang eine gute Kombination aus neutralen Tönen und warmen Sound.

Jeder Vorverstärkertyp hat spezifischer Klang, der  für unterschiedliche  Zweck und Bedarf passend ist.

Jeder Vorverstärker hat einen spezifischen Klang.

Ein Vorverstärker ist ein Verstärker zum Beispiel für Messtechnik sowie Audio- und Videotechnik, der die Aufgabe hat, die Eingangssignale, die von unterschiedlichen Quellen stammen, so anzupassen, dass der eigentliche Verstärker in seinem optimalen Arbeitsbereich arbeitet. (Foto: Free-Photos / pixabay.com)

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] http://klangtuning.de/wissen-vv-detail.htm


[2] https://blog.teufel.de/class-b-c-oder-d-die-verstaerkerklassen/


[3] http://unhyped.de/leitfaden-fur-einsteiger-den-richtigen-plattenspieler-finden/

Bildquelle: pixabay.com / Nadine_Em

Originally posted 2018-04-29 21:46:18.

Bewerte diesen Artikel


25 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von audioschurke.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.